Kunstlinks Fernsehtipps 244


Alle vier Wochen frisch recherchiert
und zusammengestellt von
Hermann Ludwig
Kunstlehrer i.R., Viscardi-Gymnasium, Fürstenfeldbruck

Sie können sich die neueste Fassung der Fernsehtipps auch zuschicken lassen:
Fernsehtipps bestellen / abbestellen

Email-Probleme?:
Wenn Sie keine Mails, Fernsehtipps und Antworten mehr von uns bekommen...

Die Fernsehtipps bieten Orientierung im linearen Fernsehen, helfen bei der Programmierung, aber auch bei der Suche in den Mediatheken und teilweise auf Youtube.

Falls Sie den Kunstlinks eine Spende zukommen lassen wollen:       Spende an die Kunstlinks      
(als Anerkennung und Feedback
)
12 Spenden im Jahr 2019 - Danke!

Ich durfte der "Fotonanny" ein Interview geben zu den Kunstlinks und deren Fernsehtipps:
der erste Teil hier

 

Fernsehtipps Ausgabe 244: Vorschau bis Freitag, 18. Oktober 2019

 

Rote Hervorhebung: Einzelsendungen

Blaue Hervorhebung: Serien und Reihen

 

Mittwoch, 18. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Grandpa's Barn
Mittwoch, 18. September 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Bauhausfrauen - Die vergessenen Pionierinnen einer Kunstbewegung
Mittwoch, 18. September 2019 - 01:10 - 01:40 Uhr ZDF
In ihrer Dokumentation zeigt Nico Weber die Entwicklung von der euphorischen Vision, modernen Lebensraum mitgestalten zu dürfen, bis hin zu der ernüchternden Erkenntnis, trotz aller Bemühungen weitgehend auf typisch weiblichen Bereiche wie die Webereiklasse beschränkt zu sein. Vielversprechende Karrieren wurden im Keim erstickt, einige endeten tragisch, nachdem die Schule 1933 von den Nationalsozialisten verboten wurde. Der Film nimmt Biografien von Bauhäuslerinnen unter die Lupe und schlägt in zahlreichen Gesprächen mit Fachleuten und Kulturschaffenden den Bogen von damals bis zu den aktuellen Debatten über berufliche Gleichberechtigung, Feminismus und Sexismus. Zu Wort kommt unter anderen die Kultur- und Designhistorikerin Professor Dr. Anja Baumhoff, eine der Ersten, die sich wissenschaftlich mit der Genderfrage am Bauhaus beschäftigt haben.

Kunst in der Wüste (2/4) - Texas
Mittwoch, 18. September 2019 - 02:25 - 03:40 Uhr arte
Wiederholung vom 08.09.

Bob Ross - The Joy of Painting - Gray Mountain
Mittwoch, 18. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Moderne Wunder - Hauswände
Mittwoch, 18. September 2019 - 06:20 - 07:15 Uhr Servus TV

Heilige Stätten - Malta
Mittwoch, 18. September 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Die Kamerahelden - Deine Schule, deine Fotos / Challenge, Folge 7
Mittwoch, 18. September 2019 - 19:25 - 19:50 Uhr Kika

Mein Schloss: Ein Leben für die Tradition
Mittwoch, 18. September 2019 - 20:15 - 21:05 Uhr 3sat

Mein Schloss: Spielplatz für Selfmade-Millionäre
Mittwoch, 18. September 2019 - 21:05 - 22:10 Uhr 3sat

Die Supersammler - Sind Chinas Millionäre die neuen Kulturrevolutionäre?
Mittwoch, 18. September 2019 - 21:45 - 22:40 Uhr arte
2018, Online von 18. September bis 18. Oktober
Der Kunstmarkt in China boomt. Nicht zuletzt weil chinesische Sammler bereit sind, Millionensummen für Werke von Picasso, Modigliani oder den französischen Impressionisten auszugeben. Auch für authentische Objekte aus dem Palast des Kaisers legen sie so manchen Schein auf den Tisch. Wie Trophäen preisen die Auktionshäuser die kaiserlichen Artefakte an. Einmal ersteigert, werden sie in den privaten Schatzkammern der Supersammler in Szene gesetzt. Wird der Platz zu knapp, bauen die Sammler private Museen in Peking, Hongkong, Shanghai und weiteren Metropolen: zehntausende Quadratmeter Fläche, eines größer als das andere. Dabei stellt sich die Frage, was wirklich hinter dem Kunstboom in China steckt. Scheint es doch um weit mehr zu gehen als um tönerne Töpfe oder Tierkopffiguren – auch wenn diese aus dem Sommerpalast des Kaisers stammen.
Dient die Kunst in China etwa als Instrument einer nationalen Selbstfindung? Nicht selten geht die Sammelwut der Superreichen mit dem Wunsch einher, chinesische Kulturschätze aus dem Ausland zurückzuersteigern und die kaiserlichen Artefakte „heimzuholen“.

Donnerstag, 19. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Peaceful Reflections
Donnerstag, 19. September 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Bilder allein zuhaus - Jean-Baptiste Belley, Anne-Louis Girodet, "Tramper"
Donnerstag, 19. September 2019 - 04:23 - 04:25 Uhr arte
Alberei

Bob Ross - The Joy of Painting - Wayside Pond
Donnerstag, 19. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

EZB Frankfurt - Faszination Wolkenkratzer
Donnerstag, 19. September 2019 - 09:05 - 09:35 Uhr SF1

The Shard London - Faszination Wolkenkratzer
Donnerstag, 19. September 2019 - 09:35 - 10:00 Uhr SF1

Heilige Stätten - Malta
Donnerstag, 19. September 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Heilige Stätten - Ägyptische Priesterinnen
Donnerstag, 19. September 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV
Die Wissenschaft weiß bereits vieles über die Pharaonen des alten Ägyptens. Doch neueste Erkenntnisse an Ägyptens heiligen Stätten verweisen auf eine lange Zeit unbekannte Machtstruktur: den Einfluss der Priesterinnen und Gottesgemahlinnen. Über Tausend Jahre lang wurden in Ägyptens heiligsten Tempeln mysteriöse, religiöse Zeremonien von ausgewählten Frauen durchgeführt. Die Priesterinnen hatten außergewöhnliche Macht und großen gesellschaftlichen Einfluss. Man sagte ihnen nach, dass sie die Gemahlinnen der Götter selbst waren. Oftmals wurden sie die Gottesgemahlin des Amun genannt. Lange Zeit sind sie in Vergessenheit geraten. Experten erforschen nun Ägyptens heilige Stätten, um die Geheimnisse dieser mächtigen Priesterinnen aufzudecken.

Die Kamerahelden - Deine Schule, deine Fotos / Challenge, Folge 8
Donnerstag, 19. September 2019 - 19:25 - 19:50 Uhr Kika

Freitag, 20. September 2019

Klimt
Freitag, 20. September 2019 - 00:05 - 01:35 Uhr ORF2
Spielfilm, 2005, John Malkovich, Veronica Ferres, Regie Raoúl Ruiz
Am Totenbett lässt der Maler Gustav Klimt sein Leben Revue passieren. Begegnungen mit berühmten Zeitgenossen, Frauen, Förderern und Feinden seiner Kunst.

Bob Ross - The Joy of Painting - Hidden Winter Moon Oval
Freitag, 20. September 2019 - 00:40 - 01:05 Uhr alpha

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx
Freitag, 20. September 2019 - 01:15 - 02:00 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Freitag, 20. September 2019 - 02:00 - 02:45 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Ägyptens Tiere der Unterwelt
Freitag, 20. September 2019 - 02:45 - 03:30 Uhr ZDF info

Die Akte Tutanchamun - Die Schätze des Pharao
Freitag, 20. September 2019 - 03:30 - 04:15 Uhr ZDF info

Die Akte Tutanchamun - Der Tod des Pharao
Freitag, 20. September 2019 - 04:15 - 04:45 Uhr ZDF info

Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Cheops-Pyramide
Freitag, 20. September 2019 - 04:45 - 05:30 Uhr ZDF info

Bob Ross - The Joy of Painting - Teton Winter
Freitag, 20. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Schätze aus dem Eis
Freitag, 20. September 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info

Planet Schule: Big Cities - Madrid: Neue Farbe für die Stadt
Freitag, 20. September 2019 - 08:00 - 08:20 Uhr WDR
Sie nennen sich "Boamistura", "gute Mischung" und sind eine Gruppe von Freunden, die Farbe in triste Wohnviertel und an graue Plätze bringen. Ihre Mission ist, die Bewohner dazu anzustiften, ihre Umgebung neu zu gestalten und besser zu machen - nicht nur äußerlich. So wird aus "Straßenkunst" soziale Kunst - Kunst für alle und mit allen.

Bosco Verticale Mailand - Faszination Wolkenkratzer
Freitag, 20. September 2019 - 09:10 - 09:35 Uhr SF1

Pinnacle@Duxton Singapur - Faszination Wolkenkratzer
Freitag, 20. September 2019 - 09:35 - 10:00 Uhr SF1

Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Gemeinsam für die Zukunft
Freitag, 20. September 2019 - 10:15 - 11:10 Uhr Servus TV

In 80 Gärten um die Welt - Frankreich - Garten der Künste
Freitag, 20. September 2019 - 11:10 - 12:13 Uhr Servus TV

Heilige Stätten - Ägyptische Priesterinnen
Freitag, 20. September 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx
Freitag, 20. September 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Freitag, 20. September 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info

Eisenbahn-Romantik - Kathedralen des Industriezeitalters - Gare de Lyon
Freitag, 20. September 2019 - 14:15 - 14:45 Uhr SWR

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Ägyptens Tiere der Unterwelt
Freitag, 20. September 2019 - 15:00 - 15:45 Uhr ZDF info

Schätze aus dem Eis
Freitag, 20. September 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info

Rätselhafte Tote - Das Menschenopfer der Inka
Freitag, 20. September 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr ZDF info

Das Mädchen von Egtved
Freitag, 20. September 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr ZDF info
Der Film zeigt die Methoden, die es dänischen Forschern jetzt erlauben, völlig neue Einblicke in die Bronzezeit zu gewinnen, und präsentiert neueste Erkenntnisse über dieses erste goldene Zeitalter der Europäer.

Mysterien des Mittelalters - Der Ritter von St. Bees
Freitag, 20. September 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr Phoenix

alpha-retro
Oktoberfest 1959
Freitag, 20. September 2019 - 20:20 - 21:05 Uhr alpha
1959
Der klassische Oktoberfestfilm!

Handwerkskunst! - Wie man ein Tiny House baut
Freitag, 20. September 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr SWR
2019
Auf knapp 20 Quadratmetern: Schlafkoje, Wohn- und Sitzecke, Küchenzeile, Dusche und WC - ein "Tiny House" ist eine Mischung aus Eigenheim und Wohnanhänger. Christian Kienel baut solche kleinen Häuser auf Rädern, von der ersten Bodenplatte bis zum Esstisch, ganz individuell nach Kundenwunsch und gerne auch mit Beteiligung der künftigen Besitzerinnen und Besitzer. Dreimal änderte der Schreiner aus der Südpfalz für Auftraggeber Matthias Eitel seinen Plan. Bis zuletzt tüftelten sie am zulässigen Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen. Fenster und Türen wurden ausgesägt und der nötige Stauraum geschaffen. "Praktiker sein bei der "Realisierung einer Vision" - so lautet Christian Kienels Credo.

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel von Azincourt
Freitag, 20. September 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Die Skelette von Lewes (
Freitag, 20. September 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr Phoenix

Samstag, 21. September 2019

Top 10 aus Beton und Stahl - Stadien - Stadien
Samstag, 21. September 2019 - 01:10 - 01:50 Uhr n-tv

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Die Kathedrale von Durham
Samstag, 21. September 2019 - 01:45 - 02:00 Uhr Tagesschau24

Top 10 aus Beton und Stahl - Monumente - Monumente
Samstag, 21. September 2019 - 01:50 - 02:30 Uhr n-tv

Moderne Wunder - Hauswände
Samstag, 21. September 2019 - 05:20 - 06:05 Uhr Servus TV

Bob Ross - The Joy of Painting - Little Home in the Meadow
Samstag, 21. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Mysterien des Mittelalters - Der Ritter von St. Bees
Samstag, 21. September 2019 - 07:15 - 08:00 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel von Azincourt
Samstag, 21. September 2019 - 08:00 - 08:45 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Die Skelette von Lewes
Samstag, 21. September 2019 - 08:45 - 09:30 Uhr Phoenix

Don‘t blink - In Hommage an Robert Frank
Samstag, 21. September 2019 - 09:45 - 10:45 Uhr SF1
Mit seinem Buch «The Americans» zeichnete der Zürcher Robert Frank ein völlig neues Bild der amerikanischen Gesellschaft und erneuerte die Fotografie im 20. Jahrhundert. Der Film blickt zurück auf sein Leben und stellt sein fotografisches und filmisches Schaffen umfassend vor.

Von Hochosterwitz bis Miramare - Traumschlösser am Rande der Alpen
Samstag, 21. September 2019 - 10:00 - 10:45 Uhr 3sat

Mysterien des Mittelalters - Der Ritter von St. Bees
Samstag, 21. September 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel von Azincourt
Samstag, 21. September 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Die Skelette von Lewes
Samstag, 21. September 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr Phoenix

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Derwent Valley (Großbritannien) - Wo es begann. Am Anfang des Industriezeitalters
Samstag, 21. September 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha

Sonntag, 22. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Waves of Wonder
Sonntag, 22. September 2019 - 02:40 - 03:05 Uhr alpha

Von Hochosterwitz bis Miramare - Traumschlösser am Rande der Alpen
Sonntag, 22. September 2019 - 04:40 - 05:25 Uhr 3sat

Zeichnungen von Christian Dior
Sonntag, 22. September 2019 - 05:05 - 05:20 Uhr arte

Die Zeichnungen des Yves Saint Laurent
Sonntag, 22. September 2019 - 05:20 - 06:20 Uhr arte

Bob Ross - The Joy of Painting - A Pretty Autumn Day
Sonntag, 22. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

zdf.formstark
Sonntag, 22. September 2019 - 05:40 - 05:50 Uhr ZDF

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Wo die Uhren langsamer ticken
Sonntag, 22. September 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR

Tele-Akademie - Prof. Dr. Jan Assmann: Achsenzeit - Eine Archäologie der Moderne
Sonntag, 22. September 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr 3sat
Um das 6. Jahrhundert vor Christus traten in verschiedenen Kulturräumen der Welt Philosophen und Propheten auf, die das bisherige mythische Denken überwanden. Wie kam es zur Gleichzeitigkeit? Standen die Weisen von China bis Griechenland miteinander in Verbindung? Jan Assmann beschreibt, wie Historiker und Philosophen seit der Aufklärung diese erstaunliche Gleichzeitigkeit erklärt und darin die geistigen Grundlagen der Moderne gesucht haben.

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Die Kathedrale von Durham
Sonntag, 22. September 2019 - 07:00 - 07:15 Uhr Tagesschau24

Terra X: Schätze aus der Unterwelt - Entdeckung in Mexiko
Sonntag, 22. September 2019 - 10:00 - 10:45 Uhr ZDF neo

Sternstunde Religion - Stätten des Glaubens: Der Mont-St-Michel in Frankreich
Sonntag, 22. September 2019 - 10:00 - 10:30 Uhr SF1

Otto Wagner - Visionär der Moderne
Sonntag, 22. September 2019 - 10:05 - 11:00 Uhr 3sat
2018
Am 11. April 2018 jährte sich Otto Wagners Todestag zum 100. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums rückt der Film das geniale Werk des Architekten, Stadtplaners und Designers ins Zentrum.Er spannt einen Bogen von Otto Wagners Frühwerk, das noch dem gefälligen Stil des Historismus verpflichtet ist, hin zu den Meisterwerken, die zu den Juwelen des Jugendstils in Wien zählen.Sein Privatleben wird nur gestreift: Der Film widmet sich nur jenen Ereignissen und Entwicklungen im Leben Wagners, die das Schaffen des Künstlers beeinflussten.

Die Bauhaus-Revolution, 1/2
Sonntag, 22. September 2019 - 11:00 - 11:45 Uhr 3sat
Schnörkellose Strenge, klare Formen, Stahl und Glas: Grundelemente der Bauhaus-Architektur. Zum 100. Geburtstag der renommierten Kunstschule zeigt 3sat eine zweiteilige Dokumentation. Der erste Teil befasst sich mit dem Zeitraum von 1919 bis 1933 und schildert die Geschichte des historischen Bauhauses an den drei Bauhaus-Standorten Weimar, Dessau und Berlin. 1919 wurde die Architektur- und Designschule von Walter Gropius in Weimar gegründet. Die Bauhaus-Idee, eine geradlinige und damit universelle, industrielle Ästhetik zu entwickeln, die Architektur, Design, Handwerk und Kunst vereint, war sensationell neu. Das Bauhaus wurde schnell zum Brennpunkt modernen Denkens und der Avantgarde. Dazu gehörten auch gesellschaftspolitisch neue Ansätze. So wies das Bauhaus der Frau eine vermeintlich neue, selbstbestimmte Rolle zu. Die Architektur sollte eine Volksarchitektur sein, das Design, die Möbel erschwinglich für jedermann. Diese Vision verkehrte sich allerdings bald schon in ihr Gegenteil: Längst sind die Möbel und Designerobjekte des Bauhauses Ikonen der klassischen Moderne geworden. Wer sie sich leisten kann, weist sich damit als wohlhabend und stilsicher aus. Architektur, Design, Kunst, Kunsthandwerk, Lehre: Die Bauhaus-Visionen umspannten alle Lebensbereiche und verbanden sie mit gesellschaftlichen Utopien. Dem spürt die zweiteilige Dokumentation von Claudius Gehr nach. Gehr porträtiert führende Köpfe der Bewegung wie die drei Direktoren des Bauhauses: Walter Gropius, den Intellektuellen, Mies van der Rohe, den Genussmenschen, und Hannes Meyer, den weniger bekannten und politischsten aller Bauhaus-Direktoren. Dabei wird deutlich, dass das Bauhaus keine doktrinär festgelegte Schule war, sondern sich durchaus individuelle Prägungen bildeten. Nicht immer war man sich eins - künstlerisch nicht, und menschlich auch nicht. Ob in Weimar, Dessau oder Berlin. Der Bewegung tat das keinen Abbruch.

Die Bauhaus-Revolution, 2/2
Sonntag, 22. September 2019 - 11:45 - 12:30 Uhr 3sat
Der zweite Teil befasst sich mit dem Zeitraum von 1933 bis 2019 und erzählt, wie es mit prominenten Bauhäuslern sowie den Bauhaus-Ideen nach 1933 weiterging. Die große Zäsur, die Schließung der Bauhaus-Schule 1933 nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten, konnte den Siegeszug dieser Bewegung nicht aufhalten. Im Gegenteil: Viele der führenden Köpfe emigrierten und trugen den Bauhaus-Geist hinaus in die Welt. Die Bauhaus-Idee wurde weltweit zur internationalen Messlatte für gelungene Architektur und Design. Die Dokumentation folgt den Spuren des Bauhauses in den USA, Israel, Japan, Frankreich, Spanien und andernorts. Fachleute erläutern die Bewegung Bauhaus, darunter Wolfgang Holler, Generaldirektor Museen Klassik Stiftung Weimar, Claudia Perren, Direktorin Stiftung Bauhaus Dessau, Annemarie Jaeggi, Direktorin Bauhaus-Archiv Berlin, Martin Mäntele, Leiter HfG-Archiv Ulm, sowie Martino Stierli, Chefkurator am Museum of Modern Art in New York.

Terra X: Superbauten 2 - Wettlauf zum Himmel
Sonntag, 22. September 2019 - 12:10 - 12:55 UhrZDF neo

Terra X: Superbauten 2 - Säulen für die Ewigkeit
Sonntag, 22. September 2019 - 12:55 - 13:40 Uhr ZDF neo

Terra X: Superbauten 2 - Wahnsinn und Visionen
Sonntag, 22. September 2019 - 13:40 - 14:25 Uhr ZDF neo

Geheimnis Kölner Dom - Kölner Dom
Sonntag, 22. September 2019 - 13:45 - 14:30 Uhr WDR

Native America (3/4) - Städte des Himmels
Sonntag, 22. September 2019 - 13:45 - 14:35 Uhr arte
Wiederholung vom 31.08.

Mythos Burg, Folge 1 - Feste Heimat
Sonntag, 22. September 2019 - 14:25 - 15:10 Uhr ZDF neo

Native America (4/4) - Kampf um die Neue Welt
Sonntag, 22. September 2019 - 14:35 - 15:30 Uhr arte
Wiederholung vom 31.08.

Mythos Burg, Folge 2 - Bollwerk der Macht
Sonntag, 22. September 2019 - 15:10 - 15:50 Uhr ZDF neo

Totems & Tabus - Belgiens Kolonialmuseum
Sonntag, 22. September 2019 - 15:30 - 16:25 Uhr arte
2018, Online von 15. September bis 21. Oktober
„Totems & Tabus“ erzählt die einerseits prächtige, andererseits düstere und lange Zeit tabuisierte Kolonialgeschichte des von König Leopold II. gegründeten Afrikamuseums im belgischen Tervuren. Nahezu ein ganzes Jahrhundert lang glorifizierte das Museum die „Zivilisierungsmission“ Leopolds II. im Kongo und stellte die kongolesische Bevölkerung als wilden Volksstamm dar. Im Dezember 2018 eröffnet das Museum nach fünfjährigen Renovierungsarbeiten erneut seine Pforten mit einem Versprechen: Das erste Kolonialmuseum zu sein, das sich kritisch mit seiner Geschichte auseinandersetzt. Doch gelingt dies, ohne die eigene Daseinsberechtigung in Frage stellen zu müssen?

Kunst in der Wüste (4/4) - Coachella-Wüste und Utah
Sonntag, 22. September 2019 - 16:25 - 16:55 Uhr arte
2019, Online von 22. September bis 21. Dezember
Auf dem Roadtrip durch die südwestlichen Bundesstaaten lassen sich ganz unterschiedliche Kunstformen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Malerei, Skulptur und Land Art kennenlernen, die dort entstanden sind. Unter anderem werden zwei bedeutende Werke der Land Art in Utah vorgestellt: die „Spiral Jetty“ von Robert Smithson am Great Salt Lake und die „Sun Tunnels“ von Nancy Holt in der Great-Basin-Wüste, die beide Anfang der 1970er Jahre entstanden. Die zweite Station der Reise führt in die Coachella-Wüste, wo seit 2017 alle zwei Jahre das Desert X Festival stattfindet. Zeitgenössische Künstler aus aller Welt verteilen dann dort über ein Areal von 45 Meilen ihre Werke, die sich direkt auf die Landschaft beziehen.

Italiens verborgene Städte - Rom
Sonntag, 22. September 2019 - 21:15 - 22:15 Uhr Servus TV

Montag, 23. September 2019

Italiens verborgene Städte - Rom
Montag, 23. September 2019 - 01:40 - 02:25 Uhr Servus TV

Bob Ross - The Joy of Painting - Cabin-by-the-Pond
Montag, 23. September 2019 - 02:30 - 03:00 Uhr alpha

zdf.formstark
Montag, 23. September 2019 - 04:50 - 05:00 Uhr ZDF

Bob Ross - The Joy of Painting - Mirrored Images
Montag, 23. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Die Germanen im Südwesten - Krieger und Siedler
Montag, 23. September 2019 - 09:00 - 09:45 Uhr HR

Italiens verborgene Städte - Rom
Montag, 23. September 2019 - 10:15 - 11:15 Uhr Servus TV

DOK - Schatzsuche unter Wasser
Montag, 23. September 2019 - 11:20 - 12:15 Uhr SF1

Eisenbahn-Romantik - Kathedralen des Industriezeitalters - Gare de Lyon
Montag, 23. September 2019 - 14:15 - 14:45 Uhr SWR

Eisenbahn-Romantik - Eisenbahnbrücken - Wunderwerke der Baukunst
Montag, 23. September 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr SWR

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx
Montag, 23. September 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Goa (Indien) - Kathedralen im Dschungel
Montag, 23. September 2019 - 18:30 - 18:45 Uhr alpha

Die Welt der Antike - Griechische Mythologie
Montag, 23. September 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info

Die Welt der Antike - Mythos Alexander der Große
Montag, 23. September 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 0
Montag, 23. September 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 500
Montag, 23. September 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000
Montag, 23. September 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 1500
Montag, 23. September 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info

Dienstag, 24. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Fall Stream
Dienstag, 24. September 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Kunst in der Wüste (4/4) - Coachella-Wüste und Utah
Dienstag, 24. September 2019 - 02:55 - 03:20 Uhr arte
Wiederholung vom 22.09.

Mysterien des Mittelalters - Der Ritter von St. Bees
Dienstag, 24. September 2019 - 05:15 - 06:00 Uhr Phoenix

Bob Ross - The Joy of Painting - Back-Country Path
Dienstag, 24. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel von Azincourt
Dienstag, 24. September 2019 - 06:00 - 06:45 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Die Skelette von Lewes
Dienstag, 24. September 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr Phoenix

Eisenbahn-Romantik - Eisenbahnbrücken - Wunderwerke der Baukunst
Dienstag, 24. September 2019 - 08:40 - 09:10 Uhr SWR

Native America (1/4) - Aus den Höhlen in den Kosmos
Dienstag, 24. September 2019 - 09:35 - 10:25 Uhr arte
Wiederholung vom 24.08.

Native America (2/4) - Natur und Gemeinschaft
Dienstag, 24. September 2019 - 10:25 - 11:20 Uhr arte
Wiederholung vom 24.08.

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx
Dienstag, 24. September 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

1491 - Amerika vor Kolumbus - Die ersten Menschen
Dienstag, 24. September 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info

1491 - Amerika vor Kolumbus - Jäger und Bauern
Dienstag, 24. September 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info

Traumhäuser - Ein Haus für drei Brüder
Dienstag, 24. September 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB

1491 - Amerika vor Kolumbus - Wissen und Macht
Dienstag, 24. September 2019 - 15:00 - 15:45 Uhr ZDF info

1491 - Amerika vor Kolumbus - Verlorene Welt
Dienstag, 24. September 2019 - 15:45 - 16:30 Uhr ZDF info

Handwerkskunst! - Wie man ein Boot baut
Dienstag, 24. September 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr alpha

Mythen-Jäger - Die sagenhafte Geschichte von Machu Picchu
Dienstag, 24. September 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info

Karthagos vergessene Krieger
Dienstag, 24. September 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr ZDF info

Giganten der Geschichte - Die Pyramiden Ägyptens - Cheops-Pyramide
Dienstag, 24. September 2019 - 20:15 - 21:05 Uhr n-tv

Giganten der Geschichte - Der Kölner Dom - Kölner Dom
Dienstag, 24. September 2019 - 21:05 - 22:00 Uhr n-tv

Giganten der Geschichte - Palace of Westminster - Palace of Westminster
Dienstag, 24. September 2019 - 22:10 - 23:00 Uhr n-tv

Mittwoch, 25. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Peaks of Majesty
Mittwoch, 25. September 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Giganten der Geschichte - Die Pyramiden Ägyptens - Cheops-Pyramide
Mittwoch, 25. September 2019 - 01:50 - 02:30 Uhr n-tv

Giganten der Geschichte - Der Kölner Dom - Kölner Dom
Mittwoch, 25. September 2019 - 02:30 - 03:15 Uhr n-tv

Giganten der Geschichte - Palace of Westminster - Palace of Westminster
Mittwoch, 25. September 2019 - 03:15 - 03:55 Uhr n-tv

Kunst in der Wüste (2/4) - Texas
Mittwoch, 25. September 2019 - 03:20 - 03:50 Uhr arte
Wiederholung vom 08.09.

Terra X: Schätze aus der Unterwelt - Entdeckung in Mexiko
Mittwoch, 25. September 2019 - 03:55 - 04:40 Uhr ZDF neo

Terra X: Schliemanns Erben - Goldpyramiden im Inka-Reich
Mittwoch, 25. September 2019 - 04:40 - 05:25 Uhr ZDF neo

Bob Ross - The Joy of Painting - Graceful Waterfall
Mittwoch, 25. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Terra X: Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie - Das Rätsel von Machu Picchu
Mittwoch, 25. September 2019 - 05:55 - 06:40 Uhr ZDF neo

Terra X: Tatort Peru: Im Bann der Nasca-Linien
Mittwoch, 25. September 2019 - 06:40 - 07:25 Uhr ZDF neo

Wie das Land, so der Mensch - Frankreich - Versailles
Mittwoch, 25. September 2019 - 06:40 - 07:05 Uhr arte

Terra X - Superbauten 2 - Säulen für die Ewigkeit
Mittwoch, 25. September 2019 - 07:25 - 08:05 Uhr ZDF neo

Native America (3/4) - Städte des Himmels
Mittwoch, 25. September 2019 - 09:35 - 10:30 Uhr arte
Wiederholung vom 31.08.

Native America (4/4) - Kampf um die Neue Welt
Mittwoch, 25. September 2019 - 10:30 - 11:25 Uhr arte
Wiederholung vom 31.08.

Handwerkskunst! - Wie man ein Boot baut
Mittwoch, 25. September 2019 - 11:15 - 12:05 Uhr alpha

DESIGNsuisse, Folge 5: Ruedi Baur - Spezialist für Leit- und Orientierungssysteme
Mittwoch, 25. September 2019 - 11:20 - 11:35 Uhr SF1
2005
Ruedi Baur ist einer der gefragtesten Spezialisten für Leit- und Orientierungssysteme - kurz Signaletik genannt. So hat er für das Centre Pompidou in Paris die neue Signaletik entwickelt und damit dem bekannten Kulturzentrum eine visuelle Identität verliehen. Seine bekannteste Arbeit in der Schweiz war das Leitsystem für die Schweizerische Landesausstellung Expo.02. Der Porträtfilm aus der Reihe "DESIGNsuisse" verfolgt sein neuestes Projekt: ein spektakuläres "filmisches" Leitsystem für die Cinématèque Française in Paris, das ohne ein einziges Schild auskommt. "DESIGNsuisse" präsentiert ein faszinierendes Panorama des Designs aus der Schweiz - 25 Gestalterinnen und Gestalter, die den Alltag mit ihren Gegenständen, Zeichen und Marken vorbildlich prägen. SRF zeigt die mit dem Zürcher Fernsehpreis ausgezeichnete Fernsehreihe in einer Wiederholung.

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Legende der Wikingerkarte
Mittwoch, 25. September 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Mega-Bauwerke - Barcelonas Super-Kathedrale - Sagrada Familia
Mittwoch, 25. September 2019 - 20:15 - 21:05 Uhr n-tv

Mega-Bauwerke - Die Super-Stadt Astana - Die Super-Stadt Astana
Mittwoch, 25. September 2019 - 21:05 - 22:00 Uhr n-tv

Donnerstag, 26. September 2019

Mega-Bauwerke - Barcelonas Super-Kathedrale - Sagrada Familia
Donnerstag, 26. September 2019 - 01:10 - 01:50 Uhr n-tv

Mega-Bauwerke - Die Super-Stadt Astana - Die Super-Stadt Astana
Donnerstag, 26. September 2019 - 01:50 - 02:30 Uhr n-tv

Bob Ross - The Joy of Painting - Forest Down Oval
Donnerstag, 26. September 2019 - 02:30 - 03:00 Uhr alpha

Giganten der Geschichte - Die Pyramiden Ägyptens - Cheops-Pyramide
Donnerstag, 26. September 2019 - 03:55 - 04:35 Uhr n-tv

Giganten der Geschichte - Der Kölner Dom - Kölner Dom
Donnerstag, 26. September 2019 - 04:35 - 05:15 Uhr n-tv

Giganten der Geschichte - Palace of Westminster - Palace of Westminster
Donnerstag, 26. September 2019 - 05:15 - 06:00 Uhr n-tv

Bob Ross - The Joy of Painting - Icy Lake
Donnerstag, 26. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Terra X: Superbauten 2 - Wahnsinn und Visionen - Dokumentarreihe mit Christian Berkel
Donnerstag, 26. September 2019 - 05:50 - 06:35 Uhr ZDF neo

Terra X: Mythos Burg - Feste Heimat
Donnerstag, 26. September 2019 - 06:35 - 07:20 Uhr ZDF neo

Terra X: Mythos Burg - Bollwerk der Macht
Donnerstag, 26. September 2019 - 07:20 - 08:05 Uhr ZDF neo

Pracht und Prunk an der Loire: Schloss Chambord
Donnerstag, 26. September 2019 - 09:45 - 11:20 Uhr arte
2015, Online verfügbar von 31/08 bis 06/11
Das weltberühmte Loire-Schloss Chambord - Sakralbau und Jagdsitz, mittelalterliche Festung und Renaissancepalast zugleich - birgt auch heute noch viele Geheimnisse. In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts von fachkundigen Arbeitern des Loiretals errichtet, stand es architektonisch stark unter italienischem Einfluss. Der Name des Baumeisters blieb jedoch unbekannt, und keine Bauzeichnung des ursprünglichen Projekts wurde je wiedergefunden. Rätselhaft sind auch die Gründe, die 1519 den jungen König Franz I. dazu bewogen, dieses gigantische Bauvorhaben mitten in einem Sumpfgebiet anzugehen. Kurz vor dem 500. Jahrestag der Krönung Franz' I. machen es sich Wissenschaftler und Historiker im Rahmen eines interdisziplinären Programms zur Wahrung des Kulturerbes zur Aufgabe, den prunkvollen Bau mit Hilfe neuester Forschungsmethoden zu betrachten. Archäologische Ausgrabungen, 3D-Modelle, geophysikalische Bodenuntersuchungen und die Auswertung handschriftlicher Dokumente damaliger Akteure und Zeitzeugen liefern wichtige Aufschlüsse. Der Dokumentarfilm begleitet die akribische Suche nach dem Original-Bauplan, was auf die Spuren von Leonardo da Vinci, von Florenz nach Romorantin, führt. Ausgehend von der ursprünglichen architektonischen Vision beleuchtet der Dokumentarfilm den zeitgeschichtlichen Hintergrund, vor dem das grandiose Loire-Schloss errichtet wurde, und das damit verbundene Schicksal seines Bauherrn Franz I.

Bauhaus in Brandenburg - Eine Entdeckungstour
Donnerstag, 26. September 2019 - 10:15 - 11:00 Uhr Tagesschau24

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Legende der Wikingerkarte
Donnerstag, 26. September 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Xenius: Weg mit dem Abwasser - Kanalisation einst und heute
Donnerstag, 26. September 2019 - 16:45 - 17:10 Uhr arte

Re: Nachhaltig bauen - Wie man Schutt in Rohstoffe verwandelt
Donnerstag, 26. September 2019 - 19:40 - 20:15 Uhr arte

Freitag, 27. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Pathway to Autumn
Freitag, 27. September 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Bob Ross - The Joy of Painting - Rowboat on the Beach
Freitag, 27. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Planet Schule - Big Cities - Lissabon
Freitag, 27. September 2019 - 07:20 - 08:20 Uhr WDR
Schulfernsehen
Stadtsanierung in Bürgerhand / Porto: Pedro, der Stadtfarmer / Paris: Dachgärten in der Metropole / Madrid: Neue Farbe für die Stadt

Propaganda - Wie man Lügen verkauft - Wie man Lügen verkauft
Freitag, 27. September 2019 - 09:50 - 11:20 Uhr arte
2019
"Propaganda - Wie man Lügen verkauft" untersucht die Methoden der Manipulation. Die Dokumentation lenkt die Aufmerksamkeit dabei zunächst auf die Verführungskraft der Kunst: Höhlenmalereien urzeitlicher Schamanen, die religiöse Kunst der Reformation und katholischen Gegenreformation, Street-Art eines Shepard Fairey, dem bekennenden Propagandisten und Erfinder des Obama-Wahlplakates mit der Botschaft "Hope", und Sabo, ein überzeugter Trump-Fan, der mit seinen Provokationen das demokratische Establishment bekämpft. Politische Künstler wie Ai Weiwei oder Jim Fitzpatrick, Schöpfer des ikonenhaften 68er Plakats von Che Guevara, erklären ihr Verhältnis zu Kunst und Propaganda. Dann weitet sich der Blick Richtung Architektur, Literatur, Musik, Film und neue Medien und zeigt, wie Faschisten, Diktatoren und Terroristen mit diesen Mitteln operieren. Die erfolgreichsten Propagandisten verwenden stets die jeweils neuesten Erzähltechniken. Und wenn dann Emotionen den Verstand ausschalten und die Lüge zur Wahrheit wird, dann feiert Propaganda ihren größten Triumph.

Re: Nachhaltig bauen - Wie man Schutt in Rohstoffe verwandelt
Freitag, 27. September 2019 - 12:15 - 12:50 Uhr arte

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Cheops-Pyramide
Freitag, 27. September 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Wie wollen wir leben? - Wohnen auf wenig Raum
Freitag, 27. September 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr 3sat
2018
Immer mehr Menschen möchten in Städten leben. Dort gibt es Jobs. Die Folge sind schwindender Mietraum, explodierende Mieten, zugebaute Flächen, steigender Energieverbrauch. Was tun? Der Film begleitet Alice Beaulat und Jonas Quack in Freiburg beim Umzug in ein Tiny House. 20 Quadratmeter auf Rädern, bezahlbar und flexibel. Außerdem blickt der Film aus dem deutschen Südwesten in die Welt und zeigt Möglichkeiten des Wohnens auf kleinstem Raum. Ein Hersteller im badischen Rheinau hat als Erster das Experiment Minihaus gewagt und kann sich kaum retten vor Aufträgen. Bei Familie Gmeiner wird es bald zu eng, wenn das zweite Kind kommt. Weil sie aber mitten in Konstanz bleiben wollen, bauen sie um, nutzen jeden Winkel aus. Winkel nutzt auch das schmalste Haus der Welt in Warschau, das keine zwei Meter breit zwischen zwei Gebäuden steht. Eine andere Möglichkeit: schwimmende Wohncontainer. Jede Stadt, die Wasser hat, kann sie andocken. Oder man verkleinert sich, indem man Räume gemeinschaftlich nutzt: Bibliothek, Arbeits- oder Gästezimmer muss man nicht unbedingt für sich alleine haben.

Universum History - Der Eiffelturm - Ikone der Moderne
Freitag, 27. September 2019 - 22:35 - 23:20 Uhr ORF2

kurz und gut 2019 - Kurzfilme der Kölner Hochschulen ifs und khm
Freitag, 27. September 2019 - 23:30 - 02:00 Uhr WDR

Samstag, 28. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Deep Forest Lake
Samstag, 28. September 2019 - 00:35 - 01:05 Uhr alpha

Mega-Bauwerke - Barcelonas Super-Kathedrale - Sagrada Familia
Samstag, 28. September 2019 - 03:55 - 04:35 Uhr n-tv

Mega-Bauwerke - Die Super-Stadt Astana - Die Super-Stadt Astana
Samstag, 28. September 2019 - 04:35 - 05:15 Uhr n-tv

Bob Ross - The Joy of Painting - Portrait of Winter
Samstag, 28. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Terra X: Superbauten 2 - Wettlauf zum Himmel
Samstag, 28. September 2019 - 12:50 - 13:35 Uhr ZDF neo

Terra X: Superbauten 2 - Säulen für die Ewigkeit
Samstag, 28. September 2019 - 13:35 - 14:20 Uhr ZDF neo

Terra X: Superbauten 2 - Wahnsinn und Visionen
Samstag, 28. September 2019 - 14:20 - 15:05 Uhr ZDF neo

Englands schönste Gärten - Der Charme von Arts & Crafts
Samstag, 28. September 2019 - 15:00 - 15:30 Uhr 3sat

Terra X: Mythos Burg - Feste Heimat
Samstag, 28. September 2019 - 15:05 - 15:50 Uhr ZDF neo

Terra X: Mythos Burg - Bollwerk der Macht
Samstag, 28. September 2019 - 15:50 - 16:35 Uhr ZDF neo

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Die Van Nelle Fabrik in Rotterdam (Niederlande) - Monument aus Glas und Stahl
Samstag, 28. September 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha
2016
Die Van Nelle Fabrik, erbaut 1926-1931, verkörpert wie das deutsche Bauhaus die architektonische Avantgarde der Klassischen Moderne. Funktionalität und Ästhetik gehen eine Symbiose ein, die bis heute Architekten inspiriert.Der Industriebau wurde nach dem amerikanischen Vorbild der Daylight Factory konzipiert. Um die Fabrikräume optimal zum Licht hin zu öffnen, fanden neue Techniken Anwendung. Dabei wurden Vorhangfassaden mit durchgehenden Fensterbändern vor eine tragende Konstruktion mit pilzförmigen Stahlbetonsäulen montiert.

Stadt frisst Mensch - Chinas Kampf um Wohnraum
Samstag, 28. September 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info
2019
China: ein Land der Megacitys. Immer mehr Leute drängen in die ständig expandierenden Metropolen, die Wohlstand und Moderne versprechen. Doch um welchen Preis? Immobilienpreise in Chinas Megacitys zählen zu den teuersten der Welt. Für Geringverdiener, die sich die teuren Mieten nicht leisten können, ist da oft kein Platz. Die Dokumentation zeigt eine Realität aus Chinas Städten, die hierzulande noch nie gezeigt wurde.

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Anuradhapura - Stadt des Glaubens
Samstag, 28. September 2019 - 23:45 - 00:00 Uhr Tagesschau24

Sonntag, 29. September 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Christmas Eve Snow
Sonntag, 29. September 2019 - 02:45 - 03:15 Uhr alpha

Geld Macht Kunst
Sonntag, 29. September 2019 - 05:10 - 06:05 Uhr arte
2016, Online von 19. Oktober bis 17. Januar
Der Konzeptkünstler Hans-Peter Feldmann macht aus Geld Kunst. Mit bemalten Dollarnoten setzt er dem Betrieb die Pappnase auf. Und worüber keiner spricht, das demonstriert Feldmann mit einer Performance auf der Art Cologne: „Hell erstrahlen alle Mienen bei dem schönen Wort verdienen.”Wer keine Ahnung von Kunst hat, nimmt sich einen Berater wie den Düsseldorfer Helge Achenbach. Sechs Jahre Gefängnis hat dieser sich eingehandelt, weil er dem Aldi-Erben Berthold Albrecht überhöhte Preisaufschläge in Rechnung gestellt hatte. 19,3 Millionen Euro hat Achenbach für seine Kunstvermittlung eingestrichen – eine Provinzposse für einen Markt, der mit ganz anderen Gewinnmargen jongliert, die nur durch strafrechtliche Ermittlungen bekannt werden.Doch welche Auswirkungen hat es auf Museen und Besucher, wenn reiche Leute viel Geld für Kunst ausgeben und sich dabei übers Ohr hauen lassen? Auktionshäuser orientieren sich an den Preisen solcher Privatdeals. Und jeder Hammerpreis hat Auswirkungen auf die Bewertung von Kunst: Steigen die Preise, erhöhen sich auch Versicherungsprämien, die öffentliche Museen nicht mehr bezahlen können.Gemälde, zum Anschauen gemalt, lagern in den Freihandelshäfen von Genf, Luxemburg oder Singapur: steuerfreie Zonen und zugleich die größten geheimen Museen der Welt.Welches Geschäft mit der Gegenwartskunst zu machen ist, das haben auch Konzernchefs der Luxusindustrie längst entdeckt. Gibt es noch einen Unterschied zwischen Kunst und Luxuswaren? Während viele Künstler und Galerien ums Überleben kämpfen, beherrscht ein kleiner, aber dominanter Teil ein System, in dem es um alles andere geht, nur nicht um Kunst.

Bob Ross - The Joy of Painting - The Footbridge
Sonntag, 29. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Kirchen aus Holz - Die Stabkirche von Urnes (Norwegen) und Kishi Pogost (Russland)
Sonntag, 29. September 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR

Kriegspanoramen - Die Entdeckung eines Massenmediums
Sonntag, 29. September 2019 - 09:15 - 10:00 Uhr SWR
2018
Der Deutsch-Französische Krieg von 1870/71 ist heute weitestgehend vergessen - verschüttet von den beiden Weltkriegen, die ihm folgten. Dabei beeinflussen die Bilder, die damals entstanden, das Denken zum Teil bis heute. Denn dieser Konflikt vereinte die zersplitterten deutschen Staaten zum Kaiserreich, während Napoleon III. abdanken musste und in Frankreich die III. Republik begann. Gleichzeitig verhalf er dem allerersten Bild-Massenmedium zum Durchbruch: den Kriegspanoramen. In den Herzen vieler europäischer Metropolen entstanden Rotunden, die in ihrem Innern gewaltige Rundgemälde wichtiger Schlachten beherbergten und ein Millionenpublikum erreichten. Im Mittelpunkt des Films stehen ein deutsches und ein französisches Panorama, deren Aufgabe es war, das neue politische Selbstverständnis beider Staaten in den Köpfen der Betrachter zu verankern: Das Panorama von Sedan des deutschen Malers Anton von Werner symbolisierte den Gründungsmythos des Deutschen Kaiserreichs. Das Panorama von Rezonville der französischen Künstler Alphonse de Neuville und Edouard Detaille zeigte der gedemütigten Nation: Die alten Eliten sind weg, aber die einfachen Soldaten kämpfen weiter. Beide Panoramen wurden später zerstört, doch der Film rekonstruiert sie und vermittelt so eine Ahnung von der gewaltigen Wirkung, die sie vor fast 150 Jahren auf ihr Publikum hatten. Und er zeigt, wie diese Bilder Franzosen und Deutsche dauerhaft geprägt haben.

Fast vergessen - Thomas Petz: Hornkammmacher
Sonntag, 29. September 2019 - 10:00 - 10:18 Uhr Servus TV

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Legende der Wikingerkarte
Sonntag, 29. September 2019 - 11:15 - 12:10 Uhr Servus TV

August der Starke - Kunst und Pracht im Absolutismus
Sonntag, 29. September 2019 - 15:25 - 16:20 Uhr arte
2019, Online von 29. September bis 06. Oktober
Dresden ist ein barockes Kleinod im Herzen Deutschlands, eine Kunst- und Kulturmetropole von europäischem Rang. Die Frauenkirche, die Hofkirche, das Schloss, der Zwinger und natürlich die Engel zu Füßen von Raffaels Sixtinischer Madonna. Seit über 300 Jahren strömen die Besucher in die Stadt, um die von Canaletto gemalte Silhouette Dresdens zu bestaunen.
Es ist vor allem der Herrschaftsanspruch eines Mannes, der hier an der Elbe in Öl, Stein, Porzellan und Gold verewigt wurde: August der Starke, sächsischer Kurfürst und König von Polen. Mit dem sinnesfreudigen Wettiner begann eine glanzvolle Ära, die mit dem Tod seines Thronerben August III. ihr jähes Ende fand.
Nur knapp sieben Jahrzehnte währte dieses Augusteische Zeitalter. Doch das genügte, um das Selbstwertgefühl der Sachsen und das Antlitz Dresdens bis in unsere Tage zu prägen. Die Dokumentation zeichnet ein Porträt der beiden so unterschiedlichen Herrscher und zeigt, wie stark die Monarchen durch ihre Reisen an die großen Höfe und kulturellen Zentren Europas geprägt wurden.

Das kleine Schwarze
Sonntag, 29. September 2019 - 16:20 - 16:50 Uhr arte
2016, Online von 29. September bis 29. Oktober
Das kleine Schwarze ist einer der großen Klassiker der Damenmode. 1926 war es zum ersten Mal in der US-Ausgabe der „Vogue“ zu sehen. Coco Chanel, die das Kleid populär machte, nannte es eine „Uniform für alle Frauen mit Geschmack“. Die Dokumentation huldigt dem kleinen Schwarzen und fragt nach der kreativen Essenz des zeitlosen Kleidungsstücks.

Museums-Check mit Markus Brock - Kunst Museum Winterthur und Fotomuseum Winterthur
Sonntag, 29. September 2019 - 18:30 - 19:00 Uhr 3sat
2017 wurden in Winterthur drei Museen vereinigt: das Kunstmuseum, das Reinhart-Museum und die Villa Flora. Sie erhielten den gemeinsamen neuen Namen „Kunst Museum Winterthur“.Moderator Markus Brock spricht mit Museumsdirektor Konrad Bitterli über seine Visionen. Wie etwa will er mehr Besucher ins Museum locken? Für den „Museums-Check“ besucht Brock auch das Fotomuseum Winterthur. Prominenter Gast ist Schriftsteller Peter Stamm.Stamm hat gerade seinen neuen Roman „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“ veröffentlicht. Für sein umfangreiches Werk ist er jetzt für den alternativen Literaturnobelpreis nominiert - als einziger deutschsprachiger Autor.Peter Stamm lebt und arbeitet in Winterthur und schätzt die hochkarätige Sammlung des „Kunst Museum Winterthur“. Sie ist aus fünf Privatsammlungen entstanden, unter anderem von Mäzen Georg Reinhart und den Ehepaaren Friedrich-Jelzer und Hahnloser-Bühler. Ihnen sind die reichhaltigen Bestände französischer Kunst und der Klassischen Moderne zu verdanken, darunter Werke von Monet, Bonnard, Mondrian und de Chirico.Auch die Gegenwartskunst kann mit berühmten Namen wie Gerhard Richter und Isa Genzken aufwarten. Eine Sonderausstellung ist der Künstlerin Karin Sander gewidmet. Sie gibt erstmals einen umfassenden Einblick in ihre lustvoll verspielten Untersuchungen der Kunst. Zu sehen sind auch ihre berühmten „Mailed Paintings“, unbehandelte Leinwände, die unverpackt weltweit auf Reisen durch den Kunstbetrieb gingen. Welche Idee verfolgte Karin Sander damit? Markus Brock fragt nach.Im Museum Reinhart am Stadtgarten sind insbesondere Gemälde der Frühromantik und des Realismus beheimatet. Ikone des Hauses ist Caspar David Friedrichs „Kreidefelsen auf Rügen“. Die aktuelle Ausstellung „Dutch Mountains. Vom holländischen Flachland in die Alpen“ zeigt bis Januar 2019 Landschaftsmalerei der Alpen, zu deren Wegbereitern niederländische Künstler zählen. Schon im 17. Jahrhundert unternahmen sie Expeditionen ins Schweizer Glarnerland.Beim „Museums-Check“ in Winterthur besucht Markus Brock auch das international renommierte Fotomuseum Winterthur. 1993 wurde es gegründet und bildet gemeinsam mit der Fotostiftung Schweiz seit 2002 das Fotozentrum. In der Sammlung sind angewandte und künstlerische Fotografien sowie Videos und Computerarbeiten seit den 1960er-Jahren vertreten, etwa von Andreas Gursky, Pipilotti Rist oder Arnold Odermatt.Zum Jubiläum bereitet das Museum unter dem Titel „25 Jahre! Gemeinsam Geschichte schreiben“ eine ganz besondere Ausstellung vor: 25 Personen aus dem In- und Ausland dürfen eines ihrer Lieblingsstücke aus der Sammlung auswählen und ihre Geschichte dazu erzählen.

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Die Oase Al Ain, Vereinigte Arabische Emirate - Tor zur großen Leere
Sonntag, 29. September 2019 - 19:40 - 20:00 Uhr 3sat

Italiens verborgene Städte - Neapel
Sonntag, 29. September 2019 - 21:20 - 22:20 Uhr Servus TV

Burgen - Monumente der Macht - Mauerfestung Gibralfaro
Sonntag, 29. September 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr Phoenix

Montag, 30. September 2019

Italiens verborgene Städte - Neapel
Montag, 30. September 2019 - 01:40 - 02:25 Uhr Servus TV

Bob Ross - The Joy of Painting - Two Seasons
Montag, 30. September 2019 - 02:00 - 02:30 Uhr alpha

Burgen - Monumente der Macht - Mauerfestung Gibralfaro
Montag, 30. September 2019 - 02:00 - 02:45 Uhr Phoenix

In der Welt zuhause, Folge 11 - Die Torajas: Daheim auf der Achse der Welt
Montag, 30. September 2019 - 04:05 - 04:35 Uhr arte

Europas schönste Parks - Rom - Villa Borghese
Montag, 30. September 2019 - 05:10 - 05:55 Uhr 3sat

Bob Ross - The Joy of Painting - Snowbound Cabin
Montag, 30. September 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Burgen - Monumente der Macht - Mauerfestung Gibralfaro
Montag, 30. September 2019 - 08:15 - 09:00 Uhr Phoenix

Die Germanen im Südwesten - Herrscher und Handwerker
Montag, 30. September 2019 - 09:10 - 09:55 Uhr HR

Italiens verborgene Städte - Neapel
Montag, 30. September 2019 - 10:15 - 11:15 Uhr Servus TV

Mega-Bauten - Herausforderung Fjord-Brücke
Montag, 30. September 2019 - 11:15 - 12:13 Uhr Servus TV

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Cheops-Pyramide
Montag, 30. September 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Die Welt der Antike - Griechische Mythologie
Montag, 30. September 2019 - 12:45 - 13:30 Uhr ZDF info

Die Welt der Antike - Mythos Alexander der Große
Montag, 30. September 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 0
Montag, 30. September 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 500
Montag, 30. September 2019 - 15:00 - 15:45 Uhr ZDF info

Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000
Montag, 30. September 2019 - 15:45 - 16:30 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Osterinsel
Montag, 30. September 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Zeitreise - Die Welt im Jahr 1500
Montag, 30. September 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info

Wie das Land, so der Mensch - Frankreich - Wald von Vincennes
Montag, 30. September 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte

Wunder der Baukunst - Heilige Stätten
Montag, 30. September 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info

Wunder der Baukunst - Wahrzeichen
Montag, 30. September 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info

Re: Bukarest bröckelt - Kulturerbe vor dem Zerfall
Montag, 30. September 2019 - 19:40 - 20:15 Uhr arte

Genial konstruiert - Superbrücken
Montag, 30. September 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Genial konstruiert - Mega-Bauten
Montag, 30. September 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info

Genial konstruiert - Alpine Technik
Montag, 30. September 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info

Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt
Montag, 30. September 2019 - 21:50 - 22:00 Uhr 3sat
2014
Diese Folge stellt das Wohnhochhaus 740 Park Avenue vor, in dem so viele Milliardäre wie sonst nirgends auf der Welt wohnen.

Campus Talks - Wie Bilder zu Waffen werden - Charlotte Klonk (Kunsthistorikerin)
[ und Jan Gerit Brandenburg (Theoretischer Chemiker)]
Montag, 30. September 2019 - 22:30 - 23:00 Uhr alpha

Dienstag, 1. Oktober 2019

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Anuradhapura - Stadt des Glaubens
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 01:50 - 02:05 Uhr Tagesschau24

Bob Ross - The Joy of Painting - Hide-A-Way Cove
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Terra X: Das Mysterium von Angkor
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 06:35 - 07:20 Uhr ZDF neo
2009

Terra X: Stonehenge - Das verborgene Reich
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 07:20 - 08:05 Uhr ZDF neo
2015

Englands schönste Gärten - Der Charme von Arts & Crafts
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 11:40 - 12:05 Uhr 3sat

Re: Bukarest bröckelt - Kulturerbe vor dem Zerfall
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 12:15 - 12:50 Uhr arte

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Osterinsel
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Traumhäuser - Ein Haus für drei Generationen
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Nofretete
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Wie das Land, so der Mensch - Deutschland - Dessau-Wörlitz
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 17:10 - 17:35 Uhr arte

Handwerkskunst! - Wie man einen Tisch baut
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr alpha

Faszination Wissen - Holz: Alter Baustoff - neu gedacht
Dienstag, 1. Oktober 2019 - 21:45 - 22:15 Uhr alpha
2016
Hermann Kaufmann liebt Häuser aus Holz. Der Architekt und Professor für Holzarchitektur an der TU München ist in einer Zimmermannsfamilie im Bregenzer Wald aufgewachsen - eine Gegend, die berühmt ist für ihre traditionellen Holzhäuser. Nicht zuletzt dank Hermann Kaufmann hat dort auch die moderne Holzarchitektur ihren Anfang genommen. Aus seiner Sicht bietet das Bauen mit Holz enorme Chancen. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der - wenn er verbaut statt verbrannt wird - für viele Jahrzehnte CO2 speichert und so zum Klimaschutz beiträgt.Holz ist aber nicht nur für Einfamilienhäuser geeignet, sondern auch ideal für das Bauen großer und hoher Häuser in der Stadt, die Wohnraum für viele Menschen dort schaffen, wo es am nötigsten ist. Denn Bauten aus Holz kann der Architekt optimal planen und dank moderner Technik in der Fabrik vorfertigen lassen. So entstehen wetterunabhängig große Bauteile, die auf der Baustelle nur noch zusammengesetzt werden - in kurzer Zeit, verbunden mit viel weniger Lärm und Schmutz als beim herkömmlichen Bauen. Noch sind Großbauten aus Holz in der Experimentierphase, aber Wissenschaftler arbeiten weltweit daran, die Probleme zu lösen. Eines davon, die vermeintlich besonders große Feuergefahr, hat sich aufgrund aktueller Forschungsergebnisse bereits als haltlos erwiesen. Seither dürfen Holzhäuser immer höher werden: 2017 wird in Wien mit 84 Metern das höchste Holzhochhaus Europas gebaut.

Mittwoch, 2. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Nestled Cabin
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Square Idee – Wem gehört afrikanische Kunst?
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 04:10 - 05:00 Uhr arte
2019, Online verfügbar von 31/08 bis 06/11

Bob Ross - The Joy of Painting - Enchanted Falls Oval
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

DESIGNsuisse, Folge 6: Bruno Monguzzi - Graphic designer
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 11:20 - 11:35 Uhr SF1
2005
Seine Plakate haben Weltruf. Die Schrift als Bild ist das Markenzeichen von Bruno Monguzzi. Der preisgekrönte Grafiker konzipiert sowohl Bücher als auch Ausstellungen. Er unterrichtete während 30 Jahren an der Schule für Gestaltung in Lugano. Heute arbeitet Bruno Monguzzi zurückgezogen in Meride TI. Dieser Porträtfilm bietet eine der seltenen Gelegenheiten, dem Tessiner Grafiker bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Nofretete
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Adelsgärten und Parks von oben - Der Osten - Entdecke wo du lebst 1/2
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Handwerkskunst! - Wie man einen Tisch baut
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 17:15 - 18:00 Uh alpha

Das Echo der Zukunft - Kunst mit Genen und künstlicher Intelligenz
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 21:55 - 22:50 Uhr arte
2019, Online von 02. Oktober bis 09. Oktober
Gentechnologie, künstliche Intelligenz, und virtuelle Realität - die Innovationen der der vergangenen Jahrzehnte werfen zahlreiche Fragen auf: Welche Möglichkeiten und welche Gefahren bringen sie mit sich? Wie verändert sich das Selbstverständnis des Menschen, wenn sein Alltag zunehmend von lernenden Algorithmen beherrscht wird und wenn menschliches Leben mit Hilfe von Gen-Scheren umgestaltet werden könnte?Die Dokumentation wirft einen wissenschaftlichen sowie künstlerischen Blick in die Zukunft. Sie präsentiert eine Reihe zeitgenössischer Künstler, die mit visionären Projekten Kunst und Wissenschaft miteinander verbinden - etwa mit Musik, die in DNA-Molekülen gespeichert wird; mit farbenprächtigen Bildern, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz direkt aus dem menschlichen Gehirn generiert werden; oder mit Skulpturen, die ein schadstofffreies Reisen in der Luft ermöglichen könnten.Es ist Kunst, die faszinierend und rätselhaft wirkt, poetisch und beunruhigend zugleich. Die Technologien, mit denen sie gemacht ist, werden die Gesellschaft, die Politik und unser Menschenbild in Zukunft maßgeblich beeinflussen und herausfordern.„Das Echo der Zukunft“ geht den brisanten Fragen der Gegenwart und Zukunft nach - und möchte ein Bewusstsein und die Grundlage für weitere Reflexionen schaffen. Das erscheint angesichts der massiven klimatischen, technologischen und sozialen Umbrüche, die uns bevorstehen, dringend notwendig.

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Wintertime Discovery
Donnerstag, 3. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Bob Ross - The Joy of Painting - Not Quite Spring
Donnerstag, 3. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Die Gartenstadt Piesteritz - beliebt, begehrt, bedroht
Donnerstag, 3. Oktober 2019 - 12:45 - 13:30 Uhr MDR
2019, "Ein Film von Ilka Kettner und Iris Schülke"
Sie ist historisch und modern zugleich. Und Deutschlands größte autofreie Zone. Dass es sie überhaupt noch gibt, ist ein kleines Wunder - die Gartenstadt Piesteritz bei Lutherstadt Wittenberg. 363 Wohnhäuser, jedes mit eigenem Garten, dazu Schule, Rathaus, Kirche und Vereinshaus. Für die Arbeiter der ehemaligen Reichsstickstoffwerke wird die Siedlung vor hundert Jahren erbaut. Sie birgt hinter ihren beschaulichen Fassaden bis heute bewegende Geschichten von Umbruch und Streben nach sozial verträglichem Wohnen für Familien, Singles und Senioren.
Bis heute legt der Denkmalschutz buchstäblich seine schützende Hand über die ehemalige Werkssiedlung. Doch die Eigentümer kommen und gehen. Erst zum Jahresbeginn hat es den letzten Besitzerwechsel gegeben. Und wieder stehen die Piesteritzer an einem Wendepunkt.

Das Glück wohnt nebenan - Wie ein Maler ein Hochhaus belebt
Donnerstag, 3. Oktober 2019 - 15:15 - 16:00 Uhr NDR
Der Künstler Michael Frahm hat einen Auftrag. Er soll das Glück malen, und zwar das seiner neuen Nachbarn. Aus diesem Grund quartiert ihn die örtliche Wohnungsgesellschaft ein halbes Jahr lang in ein neu saniertes DDR-Plattenbau-Hochhaus am Stadtrand von Schwerin ein. Zehn Etagen, zehn Flure, zehn große Gemälde sollen entstehen, von Menschen, die der Künstler erst noch kennenlernen muss.

Spektakuläre Bauwerke - Wunderwerk Pyramiden
Donnerstag, 3. Oktober 2019 - 18:20 - 20:10 Uhr Servus TV

Freitag, 4. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Mountain Mirage
Freitag, 4. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Das Glück wohnt nebenan - Wie ein Maler ein Hochhaus belebt
Freitag, 4. Oktober 2019 - 01:45 - 02:30 Uhr NDR

Bob Ross - The Joy of Painting - Splashes of Autumn
Freitag, 4. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Stadt frisst Mensch - Chinas Kampf um Wohnraum
Freitag, 4. Oktober 2019 - 09:30 - 10:15 Uhr ZDF info

Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Wiederverwertung
Freitag, 4. Oktober 2019 - 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV

Adelsgärten und Parks von oben - Der Osten - Entdecke wo du lebst 2/2
Freitag, 4. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

die nordstory - Das Künstlerdorf Worpswede
Freitag, 4. Oktober 2019 - 14:15 - 15:15 Uhr NDR

Geheimes Paris - Monumente, Macht, Magie
Freitag, 4. Oktober 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Freitag, 4. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr Phoenix

Geheimes Paris - Unterirdische Megabauten
Freitag, 4. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Freitag, 4. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr Phoenix

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Freitag, 4. Oktober 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr Phoenix

Das unsichtbare Venedig - Hinter den Fassaden
Freitag, 4. Oktober 2019 - 23:15 - 00:00 Uhr ZDF info

Samstag, 5. Oktober 2019

Geheimnisvolle Unterwelt - Das unsichtbare Athen
Samstag, 5. Oktober 2019 - 00:00 - 00:45 Uhr ZDF info

Bob Ross - The Joy of Painting - Double Oval Fantasy
Samstag, 5. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Stadt frisst Mensch - Chinas Kampf um Wohnraum
Samstag, 5. Oktober 2019 - 01:15 - 02:00 Uhr ZDF info

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Anuradhapura - Stadt des Glaubens
Samstag, 5. Oktober 2019 - 02:10 - 02:25 Uhr Tagesschau24

Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Wiederverwertung
Samstag, 5. Oktober 2019 - 04:15 - 05:05 Uhr Servus TV

Bob Ross - The Joy of Painting - Summer in the Mountain
Samstag, 5. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Handwerkskunst! - Wie man ein Boot baut
Samstag, 5. Oktober 2019 - 06:30 - 07:15 Uhr SWR

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Samstag, 5. Oktober 2019 - 07:15 - 08:00 Uhr Phoenix

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Samstag, 5. Oktober 2019 - 08:00 - 08:45 Uhr Phoenix

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Samstag, 5. Oktober 2019 - 08:45 - 09:30 Uhr Phoenix

Burgen - Monumente der Macht - Mauerfestung Gibralfaro
Samstag, 5. Oktober 2019 - 11:30 - 12:15 Uhr Phoenix

Der Osten - Entdecke wo du lebst - Musentempel für das Volk - Der Kulturpalast Dresden
Samstag, 5. Oktober 2019 - 12:20 - 12:50 Uhr MDR

Extreme Konstruktionen - Spektakuläre Bauwerke
Samstag, 5. Oktober 2019 - 17:05 - 18:00 Uhr WELT

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Samstag, 5. Oktober 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr Phoenix

plan b: Schätze im Schutt - Alte Rohstoffe neu genutzt
Samstag, 5. Oktober 2019 - 17:35 - 18:05 Uhr ZDF
2019
Die Bauindustrie boomt. Doch sie verschlingt riesige Mengen an Rohstoffen. Muss das so sein? Liegen doch in unseren Städten viele Rohstoffschätze, die nur neu entdeckt werden müssten. Über die Hälfte aller Abfälle kommt hierzulande aus dem Bausektor. Das meiste landet geschreddert im Straßenbau. Doch es gibt Umdenker, die aus altem Bauschutt neue Häuser machen. "plan b" begleitet sie bei der Rohstoffernte in der Stadt. "Wir müssen Metalle, Glas, Steine, Fliesen, Ziegel und Keramik nur in einen neuen Kreislauf bringen", erklärt Nils Nolting, der Architekt des Recyclinghauses-Hannover

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Samstag, 5. Oktober 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr Phoenix

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Samstag, 5. Oktober 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr Phoenix

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Speicherstadt und Chilehaus in Hamburg (Deutschland) - Die Hochburg des Freihandels
Samstag, 5. Oktober 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha

Hongkongs Freiheit und die Kunst
Samstag, 5. Oktober 2019 - 19:20 - 20:00 Uhr 3sat
2019
Ausnahmezustand in Hongkong. Hunderttausende protestieren gegen Polizeigewalt und Chinas Einflussnahme. Unter ihnen auch Hongkongs Künstler. Zu welchen Waffen greifen sie? Und welchen Preis hat ihr Kampf? Hongkongs Kunstszene fürchtet um die Freiheit der Kunst und geht gemeinsam mit der Protestjugend auf die Straße. Dort prägen vor allem die Symbole der Popkultur den Protest. Viele der Protestierenden sind Kids der Globalisierung, deren kulturelles Universum von Bruce Lee bis Anime, von HipHop bis K-Pop reicht. Im Gegensatz zu den jungen Festlandchinesen sind sie mit freiem Internet und Pressefreiheit aufgewachsen. Via Twitter, Telegram und WhatsApp mobilisieren sie zu den Protesten, als Captain America und Manga-Helden verkleidet, gehen sie auf die Straße und hinterlassen auf den bunten Lennon-Walls ihre Friedensbotschaften und Zeichnungen. Dort finden sich auch Bilder des bekannten Karikaturist Justin Wong, der für unsere Kamera die aktuelle Lage mit seinem Zeichenstift skizziert. Seine Zeichnungen werden tausendfach in den sozialen Medien geteilt. Wo und wie entsteht die Protestkunst? Was will sie erreichen, welche Botschaft unters Volk bringen? Diesen Fragen geht der Film an vorderster Front nach. Mit der Künstlerin Ky Wong, die eine Hongkonger Künstlervereinigung gegründet hat und sich seit Wochen dem Protest verschreibt. Die Reportage begleitet auch die angesagte Kuratorin und Kunst-Kritikerin Yang Yeung, die sagt: "Wir müssen doch nicht aufhören, Kunst zu erschaffen, um zu protestieren. Wir können beides gleichzeitig machen. Wir MÜSSEN sogar beides gleichzeitig tun." Sie sieht den gesamten Protest als ein großes Art-Happening. Sampson Wong geht einen Schritt weiter. Sein Künstlerkollektiv, das Add-Oil-Team ist berühmt- berüchtigt für seine Guerilla-Aktionen. Wong legt sich mit den großen Museen an, die sich weigern, die Protestkunst, die seit Monaten überall in Hongkong entsteht, überhaupt als Kunst anzuerkennen. Wong hatte schon während der "Umbrella-Proteste" 2014 ein Archiv für Protestkunst aufgebaut und baut nun kurzerhand selbst wieder ein Archiv auf. Hongkong gilt als gefragter und vor allem finanzstarker Umschlagplatz der internationalen Kunstszene. Wie reagieren die Galeristen auf die Proteste? Einige unterstützen sie offen, wie May Fung, die Hongkong wohl berühmtesten Kunstraum, das Foo Tag Hochhaus leitet. Auch die Parasite Galerie stellt die Künstler des Protestes aus. Wie aber positionieren sich die international ausgerichteten Häuser, die oft auch die neuen finanzkräftigen chinesischen Sammler zu ihren Kunden zählen? Wer wird am Ende die Oberhand gewinnen? Die aufsässigen Künstler oder der politisch konforme Kunstmarkt? Welchen Preis trägt die Freiheit der Kunst? Und was kostet die Freiheit einer ganzen Stadt?

Rätsel der Steinzeit - Vom Jäger zum Bauern
Samstag, 5. Oktober 2019 - 21:05 - 22:00 Uhr arte
2017, Online von 04. Oktober bis 03. Januar

Rätsel der Steinzeit - Zeugen für die Ewigkeit
Samstag, 5. Oktober 2019 - 22:00 - 22:55 Uhr arte
2017, Online von 04. Oktober bis 03. Januar

Sonntag, 6. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Contemplative Lady
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 02:45 - 03:15 Uhr alpha

Die Supersammler - Sind Chinas Millionäre die neuen Kulturrevolutionäre?
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 02:55 - 03:50 Uhr arte
2018, Online von 18. September bis 18. Oktober
Der Kunstmarkt in China boomt. Nicht zuletzt weil chinesische Sammler bereit sind, Millionensummen für Werke von Picasso, Modigliani oder den französischen Impressionisten auszugeben. Auch für authentische Objekte aus dem Palast des Kaisers legen sie so manchen Schein auf den Tisch. Wie Trophäen preisen die Auktionshäuser die kaiserlichen Artefakte an. Einmal ersteigert, werden sie in den privaten Schatzkammern der Supersammler in Szene gesetzt. Wird der Platz zu knapp, bauen die Sammler private Museen in Peking, Hongkong, Shanghai und weiteren Metropolen: zehntausende Quadratmeter Fläche, eines größer als das andere. Die Dokumentation gewährt einen Blick in die Welt der chinesischen Milliardäre: Erstmals öffnen sie einem westlichen Filmteam die Türen. Die Regisseurin und Kunsthistorikerin Grit Lederer stellt gemeinsam mit der Kulturjournalistin, Sinologin und Kunsthistorikerin Minh An Szabó de Bucs die bedeutendsten Kunstsammler Chinas vor, darunter der Gründer der Hongkonger K11 Art Mall, Adrian Cheng. Dabei stellt sich die Frage, was wirklich hinter dem Kunstboom in China steckt. Scheint es doch um weit mehr zu gehen als um tönerne Töpfe oder Tierkopffiguren - auch wenn diese aus dem Sommerpalast des Kaisers stammen. Dient die Kunst in China etwa als Instrument einer nationalen Selbstfindung? Nicht selten geht die Sammelwut der Superreichen mit dem Wunsch einher, chinesische Kulturschätze aus dem Ausland zurückzuersteigern und die kaiserlichen Artefakte "heimzuholen". Seit einiger Zeit machen immer wieder Einbrüche in ostasiatischen Sammlungen von europäischen Museen Schlagzeilen. Gibt es eventuell einen Zusammenhang?

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Hanse, Bernstein, Jugendstil
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 03:35 - 03:50 Uhr alpha

Bob Ross - The Joy of Painting - Oriental Falls
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Städte vom Reißbrett - Brasilia und Caracas (Brasilien / Venezuela)
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR

Das Geheimnis der Meister - Rembrandt
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 09:50 - 10:30 Uhr ORF2
2017
In der Dokumentation geht ein Experten-Team unter der Leitung des Künstlers und Moderators Jasper Krabbé auf Spurensuche: Es rekonstruiert bedeutende Werke der niederländischen Malerei. Bei dieser Spurensuche nach den originalen Farben, dem Pinselstrich, der Lichtstimmung und Farbgebung - kurz: nach dem Ausdruck des berühmten Bildes - lernt man das Werk ganz neu kennen. Bei Rembrandt geht es um ein Selbstporträt aus den jungen Jahren des Malers. Warum ist das Porträt so dunkel, wie erzeugte Rembrandt die magische Stimmung auf diesem Gesicht? Filmregisseur Peter Greenaway stellt den Lichteinfall mit Kamera und Lampen nach und kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Terra X: Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 10:40 - 11:25 Uhr ZDF neo

Terra X: Zeitreise - Die Welt im Jahr 1500
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 11:25 - 12:10 Uhr ZDF neo

Degas - Der Maler und die Oper
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 15:35 - 16:25 Uhr arte
2019, Online von 29. September bis 05. Dezember
Edgar Degas war einer der bedeutendsten Künstler und Maler des 19. Jahrhunderts und eine wichtige Figur in der impressionistischen Bewegung, obwohl er selbst diese Bezeichnung ablehnte. Er entdeckte die Pariser Oper bereits als junger Künstler und sie sollte ihn nicht mehr loslassen. In dem pulsierenden Zentrum des kulturellen und gesellschaftlichen Pariser Lebens im 19. Jahrhundert fand Degas Motive, die er in seiner Kunst verarbeitete. Mit Passion, künstlerischem Anspruch und einem kompromisslosen Blick machte er die Tänzerinnen zum Gegenstand seiner Arbeit.Die Dokumentation spürt Degas‘ Oeuvre anhand von Bildern des Künstlers und Filmaufnahmen aus der heutigen Opéra Garnier nach. Sie begibt sich auf seine Spuren hinter die Kulissen des Opernhauses und lässt den Zuschauer den Ort mit den Augen des Künstlers entdecken.Edgar Degas wehrte sich gegen das Etikett des „Malers der Tänzerinnen“ - diese waren für ihn bloß ein Vorwand. Seine künstlerische Suche am Opernhaus war viel tiefgründiger: Mit seinen Bildern stellte er die akademische Malerei seiner Zeit infrage und entwarf neue Kunstformen - auch auf die Gefahr hin, mit seiner Modernität zu verstören. Die Oper war in all den Jahren sein „Werkzeugkasten“, aus dem er sich bediente, um seine Kunst zu perfektionieren.Mit Zitaten von Degas selbst zeichnet die Dokumentation seine Beziehung zur Pariser Oper nach. Dabei entsteht auch das Bild des Malers, der sich in keine Schublade stecken ließ, sowie der Opéra Garnier als Dreh- und Angelpunkt eines Paris, in dem damals eine radikal neue Kunst geboren wurde.

Das Rote Erbe - Künstler und die sozialistische Vergangenheit - Der Sturz - Deutschland
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 16:25 - 16:55 Uhr arte
2019
30 Jahre nach dem Mauerfall wird in den ehemaligen Ländern des Ostblocks die Erinnerung an den Kommunismus offiziell eher verdrängt. Ganz anders die Künstler - sie setzen sich mit dem sozialistischen Erbe auseinander, legen den Finger in die Wunden, loten Unausgesprochenes aus, spüren verlorenen Sehnsüchten nach und spiegeln damit auch die Vielfalt der Umwandlungsprozesse in ihren Heimatländern. Anders als jedes andere Land des Ostblocks wurde die ehemalige DDR einfach einem bereits existierenden Staat einverleibt, der Werte und Identität für alle vorgibt. 30 Jahre nach der Wende brechen Narben des Zusammenbruchs wieder auf. Die Künstler verarbeiten diesen radikalen Umbruch und ergründen Identitätsprobleme. Die Dokumentation begleitet den Maler Norbert Bisky, der die Gespenster seiner sozialistischen Vergangenheit zu prallen Gemälden verarbeitet. Zeigt, wie der Künstler Jörg Herold auf Dinge aufmerksam macht, die in Vergessenheit geraten sind oder gerade vergessen werden. Und er begleitet die Fotografin Margret Hoppe, die immer dann mit ihrer Kamera da ist, wenn wieder ein Kunstwerk aus der DDR abgetragen wird; ihre Arbeit ist ein Archiv des Verschwindens.

Hierzuland - Die Denkmalstraße in Daaden
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 18:05 - 18:15 Uhr SWR

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Palermo ist ein Mosaik (Italien)
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Hanse, Bernstein, Jugendstil
Sonntag, 6. Oktober 2019 - 22:50 - 23:05 Uhr Tagesschau24

Montag, 7. Oktober 2019

Ab in die Zukunft - Kommunikation von morgen
Montag, 7. Oktober 2019 - 00:05 - 00:50 Uhr Servus TV

Böse Bauten VI - Hitlers Architektur - Von Weimar bis zum Krieg
Montag, 7. Oktober 2019 - 00:35 - 01:05 Uhr ZDF
2019
"Böse Bauten VI" ist der sechste Teil einer ZDF-Dokumentationsreihe, die sich mit dem baulichen Erbe aus der NS-Zeit beschäftigt. Das Ziel: Weimar und Umgebung. Vom Goethehaus bis zum KZ Buchenwald: Glanz und Elend liegen nah beieinander in der Klassikerresidenz. Hitler wollte Weimar zu einer Nazi-Musterstadt machen und die Spuren findet man noch heute. Die ZDF-Dokumentation beginnt in Weimar - die idyllische Klassikerstadt von Goethe und Schiller, die von den Nationalsozialisten für ihre Propagandazwecke missbraucht wurde. Ausgerechnet aus Weimar sollte eine NS-Musterstadt werden. Das ehemalige Gauforum bestimmt heute noch das Bild der Stadtmitte. Nicht weit davon hat dieses Jahr das neue Bauhaus-Museum eröffnet. Weimar ist eine der Lieblingsstädte Adolf Hitlers gewesen. Residiert hat er häufig im 1937/38 neugebauten Hotel Elephant. Vom Balkon aus trat er damals mit dem berüchtigten Thüringer NSDAP-Gauleiter Fritz Sauckel vor das Volk. Dessen riesige Dienstvilla, im Stil eines Stadtpalais, ist heute eine Schulungsstätte der Bundesagentur für Arbeit. Zahlreiche weitere Bauten zeugen hier noch von der NS-Zeit: Die Erweiterung des Goethe-Nationalmuseums, eine völkische Gedächtnishalle für Friedrich Nietzsche oder die evangelische Johanneskirche, ein Bauwerk aus dem Jahr 1938 für damals nazitreue Christen. Klassikerresidenz und Todeslager: Das grausamste Kapitel der Geschichte Weimars zeigt sich im unmittelbar benachbarten ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald auf dem Ettersberg. Lagergebäude, ebenso wie das Krematorium erinnern an die elende Geschichte, über 56.000 Menschen sterben an Folter, medizinischen Experimenten und Auszehrung. Die Dokumentation begleitet ein internationales Sommercamp, bei dem Jugendliche Erinnerungsarbeit für die Gedenkstätte leisten. Gauleiter Sauckel hatte das KZ Buchenwald in "seine" Gauhauptstadt Weimar geholt und belieferte später die deutsche Rüstungsindustrie mit einem Millionenheer von Zwangsarbeitern. So auch für den Walpersberg, wo Tausende Menschen an den Folgen der Zwangsarbeit starben, als sie riesige Stollen für eine nie fertiggestellte Düsenjägerfabrik vorantreiben mussten. Der Krieg war mitten in Deutschland angekommen. Die ZDF-Reihe "Böse Bauten" über unbequeme, verstörende Baudenkmale aus der Zeit des Nationalsozialismus ist im Jahr 2018 mit dem Journalistenpreis des "Deutschen Preises für Denkmalschutz" ausgezeichnet worden, der auf diesem Gebiet höchsten Auszeichnung in der Bundesrepublik Deutschland.

Bob Ross - The Joy of Painting - Deep Woods
Montag, 7. Oktober 2019 - 02:25 - 02:55 Uhr alpha

Totems & Tabus - Belgiens Kolonialmuseum
Montag, 7. Oktober 2019 - 02:55 - 03:50 Uhr arte
s. 22. September, 2018, Online von 15. September bis 21. Oktober

Ab in die Zukunft - Kommunikation von morgen
Montag, 7. Oktober 2019 - 03:05 - 03:50 Uhr Servus TV

Extreme Konstruktionen - Spektakuläre Bauwerke
Montag, 7. Oktober 2019 - 03:10 - 03:50 Uhr WELT

Das Geheimnis der Meister - Rembrandt
Montag, 7. Oktober 2019 - 03:25 - 04:05 Uhr ORF2

In der Welt zuhause - Die Korowai: Im Urwald zuhause
Montag, 7. Oktober 2019 - 03:50 - 04:18 Uhr arte

Bob Ross - The Joy of Painting - Autumn Palette
Montag, 7. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Maya - Könige aus dem Regenwald
Montag, 7. Oktober 2019 - 09:10 - 09:55 Uhr HR

Mega-Bauten - Barcelonas Jahrtausend - Kathedrale
Montag, 7. Oktober 2019 - 11:15 - 12:13 Uhr Servus TV

Wunder der Baukunst - Heilige Stätten
Montag, 7. Oktober 2019 - 12:45 - 13:30 Uhr ZDF info

Große Völker: Die Germanen
Montag, 7. Oktober 2019 - 13:20 - 14:05 Uhr 3sat

Wunder der Baukunst - Wahrzeichen
Montag, 7. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Holzhaus im Allgäu
Montag, 7. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Mythos Plattenbau - Wohnträume aus Beton in Ost und West
Montag, 7. Oktober 2019 - 15:30 - 16:15 Uhr 3sat

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Montag, 7. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Genial konstruiert - Superbrücken
Montag, 7. Oktober 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info

Genial konstruiert - Mega-Bauten
Montag, 7. Oktober 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr ZDF info

Genial konstruiert - Alpine Technik
Montag, 7. Oktober 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr ZDF info

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Der Victoria Bahnhof in Mumbai (Indien) - Transit für Millionen
Montag, 7. Oktober 2019 - 18:05 - 18:20 Uhr alpha

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Der Tempel von Thanjavur (Indien) - Die Lust der Götter
Montag, 7. Oktober 2019 - 18:35 - 18:50 Uhr alpha

Analog 3.0
Montag, 7. Oktober 2019 - 19:05 - 20:00 Uhr n-tv
2019
Schallplatten, analoge Fotografie und Super-8-Filme wurden längst durch neue digitale Erfindungen ersetzt. Oder etwa doch nicht? Immer mehr Liebhaber setzten wieder auf die Retro-Stars vergangener Jahrzehnte. Aber was macht eigentlich deren Faszination aus? Die Dokumentation blickt auf die Klassiker im neuen Gewand und lässt Hersteller, Fans und Profis zu Wort kommen.

Elliott Erwitt - Silence Sounds Good
Montag, 7. Oktober 2019 - 23:15 - 00:15 Uhr arte
2019, Online von 30. September bis 06. Dezember
Elliott Erwitt, 1928 in Paris geboren, mit elf Jahren in die USA emigriert und seit seiner Jugend Fotograf, hat die Geschichte des Mediums Fotografie entscheidend geprägt. Berufliches Renommee erlangte er mit seinen Porträts großer Persönlichkeiten des vergangenen Jahrhunderts, internationalen Reportagen und seinen Arbeiten für Magnum, aber auch mit Hundefotos und Selbstporträts voller Komik. Denn ebenso legendär wie seine Bilder sind auch Erwitts Humor und Selbstironie. Über das Leben des Fotografen war bislang wenig bekannt. Zwar gibt es etliche Interviews und Reportagen, aber keinen einzigen Dokumentarfilm zu seinem Werk und seiner Person. Denn der große Beobachter eines ganzen Jahrhunderts steht selbst nur ungern im Blickpunkt. Adriana Lopez Sanfeliu ist es nun gelungen, ihre Kamera auf Erwitt zu richten. In ihrer Dokumentation nimmt sie den Zuschauer anhand von Erwitts Fotografien mit auf eine Reise durch die Zeit und schließlich nach Kuba und New York, wo Erwitt in seinem Studio und seiner Küche zu sehen ist. Lopez Sanfeliu, selbst Fotografin, war drei Jahre lang Erwitts Assistentin und bald auch eine gute Freundin. Schließlich schlug der Fotograf ihr vor, einen Film über ihn zu drehen - "bevor ich abkratze". Herausgekommen ist kein Erwitt-Biopic, sondern ein sehr persönliches Porträt von "Elliotto", wie Lopez Sanfeliu ihn nennt. Ihr Film "Elliott Erwitt - Silence Sounds Good" ist eine Begegnung mit einem besonderen Menschen und Fotografen.

Dienstag, 8. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - High Tide
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Square Idee - Wem gehört afrikanische Kunst?
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 02:30 - 03:00 Uhr arte
2019, Online verfügbar von 31/08 bis 06/11

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 05:15 - 06:00 Uhr Phoenix

Bob Ross - The Joy of Painting - Cypress Swamp
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 06:00 - 06:45 Uhr Phoenix

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr Phoenix

GEO Reportage - Hongkongs magisches Neonlicht
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 07:15 - 08:00 Uhr arte
2019
Die Stadt verändert sich und LED Panels verdrängen die alte Neonkunst.Die junge Journalistin Cardin Chan hat sich ganz der Rettung der Traditionen ihrer Heimatstadt und damit auch der Neonreklamen verschrieben. Sie sucht und dokumentiert die alten Meister, besucht sie in ihren engen Hinterhof-Werkstätten, ermutigt sie zum Weitermachen, vermittelt Kontakte und Aufträge.

Willi wills wissen - Wie macht der Künstler Kunst?
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 07:30 - 07:55 Uhr alpha
Kindersendung
Diese Folge wurde mit dem Adolf-Grimme-Sonderpreis 2010 für Kinder- und Jugendprogramme ausgezeichnet.

Ab in die Zukunft - Kommunikation von morgen
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 09:10 - 10:13 Uhr Servus TV

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Haus mit drei Höfen
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Traumhäuser - Eine Fabrik für Künste
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB

Mysterien des Mittelalters - Italiens Warlords
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info

Mysterien des Mittelalters - Die Schwerter von Castillon
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info

Mysterien des Mittelalters - Die Schlacht am Jordan
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel der Sachsenfestung
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info

Mythos Plattenbau - Wohnträume aus Beton
Dienstag, 8. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr Phoenix

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Barn in Snow Oval
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Mythos Plattenbau - Wohnträume aus Beton
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 01:30 - 02:15 Uhr Phoenix

Terra X: Albrecht Dürer - Superstar
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 05:10 - 05:55 Uhr ZDF neo
2019
Albrecht Dürers Kunst kennt fast jeder: Betende Hände, Der Feldhase, die Selbstbildnisse. Das Genie aus Nürnberg hat die Kunst für immer verändert. Wer war dieser Superstar? Dürer, der ehrwürdige alte Meister: Dieses Klischee aus dem Schulbuch trügt. "Terra X" zeigt, wie innovativ und sogar revolutionär Dürer war: mit seinen Dämonen, seiner Nacktheit und seinem Witz. Konventionen waren ihm egal. Ein moderner Künstler. Diese "Terra X"-Dokumentation zeigt die Welt, aus der Dürer kommt: das aufstrebende Nürnberg um 1500. Eine deutsche Weltstadt, aber eng und von Seuchen geplagt. Bei seinem Vater, einem Goldschmied, geht der Zwölfjährige in die Lehre. Der muss ihn bald ziehen lassen, denn schnell zeigt Albrecht, was seine Berufung ist: Er wird Maler. Wie ein Fotograf es heute tun würde, bannt er alles, was ihn interessiert, auf Tausende Papierseiten. In Venedig lernt er, es mit den italienischen Meistern aufzunehmen. Und dann zeigt der junge Maler der Welt, was er kann. Im "Selbstbildnis" von 1500 malt er sich wie Jesus Christus, und nun folgt ein Paukenschlag auf den anderen. Zusammen mit Dürer-Spezialisten geht "Terra X" in die wichtigsten Museen nach München, Nürnberg und Wien. Archive wurden geöffnet, kostbare Unikate gezeigt. Was ist ihr Geheimnis? Mit modernster Animationstechnik wird die unendlich feine Machart der Werke erforscht. Mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, aber dennoch von Dürer ausgemalt: das silbrige Fell des "Feldhasen", das Horrorszenario der "Apokalyptischen Reiter". Und "Terra X" untersucht die zeitlose Relevanz von Albrecht Dürers Monogramm "AD" - es ist das erste Logo, das erste Markenzeichen der Geschichte. Die Dokumentation schildert in Reenactments, wie Dürer immer "Der Erste" war: Er schuf das erste Akt-Selbstbildnis, dann das erste weibliche Aktporträt, und er arbeitete als Erster fürs große Publikum - von manchen seiner Holzschnitte verkaufte er Tausende Exemplare. Damit steht er am Beginn unseres Bilder-Zeitalters und ist mit seinen ikonenhaften Meisterwerken auch heute allgegenwärtig. Ein Meister also, der zeitlos jung und revolutionär geblieben ist.

Bob Ross - The Joy of Painting - Downstream View
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Terra X: Expedition in die Wüste - Johann Ludwig Burckhardt
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 05:55 - 06:40 Uhr ZDf neo

Wie das Land, so der Mensch - Deutschland - Dessau-Wörlitz
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 06:40 - 07:10 Uhr arte

Mythos Plattenbau - Wohnträume aus Beton
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 08:15 - 09:00 Uhr Phoenix

DESIGNsuisse, Folge 7: Yves Béhar - Schweizer Industrial Designer in San Francisco
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 11:20 - 11:35 Uhr SF1
2005
Er gehört zu den gefragtesten Designern der USA, der aus Lausanne stammende Yves Béhar. Mit seinem Atelier Fuseproject in San Francisco arbeitet er für Firmen wie Nike, Mini-BMW, Birkenstock und Swarovski. So verschieden seine Auftraggeber sind, die von Yves Béhar entwickelten Produkte tragen unverwechselbar seine Handschrift: "Es ist die Verantwortung des Designers, die Zukunft so zu gestalten, wie er sie sich vorstellt, und nicht nur wie die Geschäftswelt sie will."

Wie das Land, so der Mensch - Frankreich - Chantilly
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 11:45 - 12:15 Uhr arte

Leben für die Utopie - 50 Jahre Auroville
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 13:15 - 13:35 Uhr 3sat

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Haus auf dem Land
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Mythos Plattenbau - Wohnträume aus Beton
Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 19:15 - 20:00 Uhr Phoenix

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - That Time of Year
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Kurzfilmnacht "Künstliche Intelligenz"
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 00:30 - 02:15 Uhr BR
2019

Genial konstruiert - Mega-Bauten
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 01:30 - 02:15 Uhr ZDF info

Genial konstruiert - Alpine Technik
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 02:15 - 03:00 Uhr ZDF info

Terra X: Ein Tag im Mittelalter
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 02:25 - 03:10 Uhr ZDF neo

Genial konstruiert - Superbrücken
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 03:00 - 03:45 Uhr ZDF info

Wunder der Baukunst - Brücken
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 03:45 - 04:15 Uhr ZDF info

Wunder der Baukunst - Heilige Stätten
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 04:15 - 05:00 Uhr ZDF info

plan b: Schätze im Schutt - Alte Rohstoffe neu genutzt
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 04:40 - 05:10 Uhr ZDF

Wunder der Baukunst - Wahrzeichen
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 05:00 - 05:45 Uhr ZDF info

Bob Ross - The Joy of Painting - Just Before the Storm
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Kriminelle Karrieren - Wolfgang Beltracchi - Der Meisterfälscher
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 10:30 - 11:15 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Stadt der Gladiatoren - Carnuntum
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 13:15 - 14:00 Uhr 3sat

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Haus mit Gauben
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

DOK - Geheimnisse aus dem Eis
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 20:05 - 21:05 Uhr SF1

Jäger des verlorenen Wissens - Schwanke beim Deutschen Archäologischen Institut
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr alpha

W wie Wissen - HighTech in der Archäologie - Buddeln war gestern
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 21:45 - 22:15 Uhr alpha
2016
Themen: CSI Bronzezeit – Neue Erkenntnisse der frühesten Schlacht Nordeuropas // Avebury – Stonehenges unbekannte Schwester // LIDAR – Mit dem Infrarot-Laser auf Spurensuche // Digitale Konservierung – Wie vergängliche Fundstücke für künftige Generationen bewahrt werden

Freitag, 11. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Waterfall Wonder
Freitag, 11. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Hanse, Bernstein, Jugendstil
Freitag, 11. Oktober 2019 - 01:50 - 02:05 Uhr Tagesschau24

DOK - Geheimnisse aus dem Eis
Freitag, 11. Oktober 2019 - 01:50 - 02:40 Uhr SF1

Geheimes Paris - Monumente, Macht, Magie
Freitag, 11. Oktober 2019 - 02:30 - 03:15 Uhr ZDF info

Geheimes Paris - Unterirdische Megabauten
Freitag, 11. Oktober 2019 - 03:15 - 04:00 Uhr ZDF info

Das unsichtbare Venedig - Hinter den Fassaden
Freitag, 11. Oktober 2019 - 04:00 - 04:30 Uhr ZDF info

Geheimnisvolle Unterwelt - Das unsichtbare Athen
Freitag, 11. Oktober 2019 - 04:30 - 05:15 Uhr ZDF info

Bob Ross - The Joy of Painting - Fisherman‘s Paradise
Freitag, 11. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

DOK - Geheimnisse aus dem Eis
Freitag, 11. Oktober 2019 - 11:20 - 12:15 Uhr SF1

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Freitag, 11. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Das unsichtbare Venedig - Hinter den Fassaden
Freitag, 11. Oktober 2019 - 13:00 - 13:45 Uhr ZDF info

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Einfamilienhaus mit schwarzer Hülle
Freitag, 11. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Geheimnisvolle Unterwelt - Das unsichtbare Athen
Freitag, 11. Oktober 2019 - 13:45 - 14:30 Uhr ZDF info

Geheimes Paris - Monumente, Macht, Magie
Freitag, 11. Oktober 2019 - 16:45 - 17:30 Uhr ZDF info

Geheimes Paris - Unterirdische Megabauten
Freitag, 11. Oktober 2019 - 17:30 - 18:15 Uhr ZDf info

alpha-retro
1993 - Der Letzte seines Standes? - Der Fassbinder aus Sankt Paul
Freitag, 11. Oktober 2019 - 21:45 - 22:15 Uhr alpha

Samstag, 12. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Mighty Mountain Lake
Samstag, 12. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

zdf.formstark
Samstag, 12. Oktober 2019 - 05:30 - 05:35 Uhr ZDF

Bob Ross - The Joy of Painting - Desert Hues
Samstag, 12. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Terra X: Albrecht Dürer - Superstar
Samstag, 12. Oktober 2019 - 10:00 - 10:40 Uhr ZDF neo
s. 9.10. ZDF

Schlossherren des 21. Jahrhunderts
Samstag, 12. Oktober 2019 - 10:05 - 10:30 Uhr 3sat

Mega-Bauten - Barcelonas Jahrtausend - Kathedrale
Samstag, 12. Oktober 2019 - 10:10 - 11:05 Uhr Servus TV

Terra X: Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000
Samstag, 12. Oktober 2019 - 10:40 - 11:25 Uhr ZDF neo

Top 10 aus Beton und Stahl - Brücken - Brücken
Samstag, 12. Oktober 2019 - 11:10 - 12:00 Uhr n-tv

Terra X: Zeitreise - Die Welt im Jahr 1500
Samstag, 12. Oktober 2019 - 11:25 - 12:10 Uhr ZDF neo

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Samstag, 12. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Sonntag, 13. Oktober 2019

alpha-retro
1993 - Der Letzte seines Standes? - Der Fassbinder aus Sankt Paul
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 01:15 - 01:40 Uhr alpha

Bob Ross - The Joy of Painting - Wooded Stream Oval
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 02:50 - 03:15 Uhr alpha

Bob Ross - The Joy of Painting - The Property Line
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

zdf.formstark
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 05:40 - 05:50 Uhr ZDF

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Jenseits des Kaukasus - Mtskheta und Baku (Georgien / Aserbaidschan)
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Brügge - Metropole des Mittelalters
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 07:00 - 07:15 Uhr Tagesschau24

Ein Tag in Köln 1629
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 09:45 - 10:30 Uhr ZDF info

Ein Tag in Paris 1775
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 10:30 - 11:15 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorene Stadt der Pharaonen
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 11:00 - 11:58 Uhr Servus TV

NRW von oben - Von Dörfern zu Städten
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 13:00 - 13:45 Uhr WDR
2014
Aus exklusiver Vogelperspektive erzählt "NRW von oben" von der Kulturgeschichte unseres Landes. Modernste Lasertechnik ermöglicht den archäologischen Blick in die Vergangenheit: Wo heute dichte Wälder zu sehen sind, waren einst römische Straßen und Siedlungen, die im Film wieder sichtbar werden. Erzählt wird von dem frühen Netz der Straßen und Gutsbetriebe, die nicht weniger als die Grundlage des Römischen Imperiums westlich des Rheins bildeten. Aus fränkischen Gehöften entstanden frühmittelalterliche Zentren wie die Kaiserpfalz in Aachen. Entlang uralter Routen wie dem Hellweg errichteten die Karolinger ihre Höfe bis weit ins Sachsenland. Deren mittelalterlichen Stadtanlagen sind von oben besonders gut zu erkennen.

Das Wunder von Essen - Grüne Hauptstadt Europas!
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 13:45 - 14:30 Uhr WDR
2017
Ausgerechnet Essen! Die Stadt mitten im Ruhrgebiet, die über Jahrzehnte von Kohle und Stahl geprägt wurde und in den Köpfen vieler immer noch als grau und hässlich herumspukt, wurde von der EU-Umweltkommission mit dem Titel "Grüne Hauptstadt Europas 2017" ausgezeichnet. Was macht Essen zu einer lebenswerten, grünen Stadt? Und was hat sie über die Jahrzehnte dafür getan?

Terra X: Die Vermessung der Erde - Von der Nebra-Scheibe bis zum GPS
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 14:20 - 15:05 Uhr ZDF neo

Mega-Bauten - Barcelonas Jahrtausend-Kathedrale
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 15:00 - 15:55 Uhr Servus TV

Das andere Bauhaus: Die Designerin Charlotte Perriand
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 15:30 - 16:25 Uhr arte
2018, Online von 06. Oktober bis 12. Dezember
Die französische Designerin und Architektin Charlotte Perriand prägte das Alltagsdesign des 20. Jahrhunderts. Seit den 1920er Jahren entwarf die freigeistige, engagierte Frau revolutionäre Möbel, die heute Ikonen des zeitgenössischen Designs sind. Charlotte Perriand kämpfte unermüdlich für die Moderne, deren Einfluss weit über die Welt des Designs hinausgeht. Sie war zudem Pionierin einer Kunst des Wohnens, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und harmonisch mit seiner Wohnumgebung verbindet. Mit Hilfe unveröffentlichter Tonaufnahmen präsentiert die Dokumentation in Form eines Erinnerungstagebuchs ein ganzes Leben im Zeichen der Kreativität und lässt den Zuschauer eine außergewöhnliche Persönlichkeit entdecken. Als Teil der Avantgarde-Bewegung erlebte Charlotte Perriand zentrale Momente des 20. Jahrhunderts mit. Die Dokumentation beleuchtet wichtige Stationen ihres Lebens - von der Zusammenarbeit mit Le Corbusier in den 1930er Jahren über den fruchtbaren Kulturschock eines mehrjährigen Japanaufenthalts bis zu ihrer Liebe zu den Bergen und den Entwürfen für die Skistation Les Arcs. Mit ihrem vielfältigen Engagement - für die Befreiung der Frau, günstigen Wohnraum, die Freizeitgesellschaft oder Bausatzmöbel zum Selbstmontieren - hat Charlotte Perriand ihren Beitrag zu einer Reflexion über die Zukunft unserer Gesellschaft geleistet, die bis heute anhält.

Das Rote Erbe - Künstler und die sozialistische Vergangenheit - Zurück zur Avantgarde - Russland
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 16:25 - 16:55 Uhr arte
2019
30 Jahre nach dem Mauerfall wird in den ehemaligen Ländern des Ostblocks die Erinnerung an den Kommunismus offiziell eher verdrängt. Ganz anders die Künstler: Sie setzen sich mit dem sozialistischen Erbe auseinander, legen den Finger in die Wunden, loten Unausgesprochenes aus, spüren verlorenen Sehnsüchten nach und spiegeln damit auch die Vielfalt der Umwandlungsprozesse in ihren Heimatländern. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben in Russland Kapitalismus und Nationalismus das Ruder übernommen. Relikte aus der Sowjetzeit werden als Symbole russischer Großmachtbestrebungen umgenutzt. Dem setzen die Künstler Ideale und Utopien der frühsowjetischen Avantgarde oder magische Fantasiewelten entgegen. So erschafft der Künstler Pavel Pepperstein märchenhafte Universen, in denen etwa Lenin zu einer Art Traum-Gottheit mutiert. Arseny Zhilyaev verarbeitet in seiner Kunst die Theorien der frühen Kosmisten und Kommunisten. Und die Petersburger Künstler von Chto Delat leben und arbeiten als Kollektiv, orientieren sich an den Ideen der russischen Avantgarde. Die Dokumentation zeigt, wie die Künstler aus dem sozialistischen Erbe Ideen für die Zukunft ziehen.

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Der Thron der Götter - Nemrut Daği (Türkei)
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 19:40 - 20:00 Uhr 3sat

Der Reichstag - Geschichte eines deutschen Hauses
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 20:15 - 21:35 Uhr alpha

Ein Tag in Köln 1629
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Ein Tag in Paris 1775
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info

Montag, 14. Oktober 2019

Italiens verborgene Städte - Florenz
Montag, 14. Oktober 2019 - 01:50 - 02:35 Uhr Servus TV

Bob Ross - The Joy of Painting - Golden Mist Oval
Montag, 14. Oktober 2019 - 03:00 - 03:30 Uhr alpha

zdf.formstark
Montag, 14. Oktober 2019 - 04:45 - 05:00 Uhr ZDF

Bob Ross - The Joy of Painting - In the Stillness Morning
Montag, 14. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Die Jagd nach den goldenen Armreifen
Montag, 14. Oktober 2019 - 05:45 - 06:30 Uhr ZDF info
2016
Die Doku erzählt von Plünderungen antiker Stätten im heutigen Rumänien, vom Handel mit gestohlenen Artefakten und einem hartnäckigen Staatsanwalt, der versucht, das Raubgut wiederzubeschaffen und die archäologischen Artefakte zurück nach Rumänien zu holen.

Die Stadt im späten Mittelalter - Höllenangst und Seelenheil
Montag, 14. Oktober 2019 - 07:10 - 07:25 Uhr HR
Schulfernsehen

Die Stadt im späten Mittelalter - Mauern, Brunnen, Galgenstricke
Montag, 14. Oktober 2019 - 07:25 - 07:40 Uhr HR
Schulfernsehen

EZB Frankfurt - Faszination Wolkenkratzer
Montag, 14. Oktober 2019 - 09:05 - 09:35 Uhr SF1

Die Sternenkriege der Maya
Montag, 14. Oktober 2019 - 09:10 - 09:55 Uhr HR
2004
Der deutsche Maya-Forscher Nikolai Grube hat im Dschungel Guatemalas eine sensationelle Entdeckung gemacht. Zwölf Jahrhunderte nach dem Niedergang der Maya-Kultur hat er eine lange gesuchte, uralte Stadt entdeckt und ihre Geschichte rekonstruiert. Zusammen mit ihm war ein Fernsehteam an diesem völlig abgelegenen Ort auf der Halbinsel Yucatán. Zehn Wochen lang haben die beiden Filmautoren Dethlev Cordts und Nicola von Oppel den Forscher auf seinen abenteuerlichen Expeditionen tief in den unzugänglichen Regenwald des Petén begleitet und die Neuentdeckung der Geschichte der Maya dokumentiert. Die sensationelle Entdeckung der Fledermausstadt, die Sternenkriege der Maya und die neuesten Forschungsergebnisse zum langsamen Niedergang der Maya-Hochkultur im 8. und 9. Jahrhundert sind Gegenstand der Wissenschafts-Dokumentation.

Italiens verborgene Städte - Florenz
Montag, 14. Oktober 2019 - 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV

Planet Wissen - Rätsel Neandertaler - Warum starben sie aus?
Montag, 14. Oktober 2019 - 10:55 - 11:55 Uhr WDR

Mega-Bauten - Manhattans größter Luxus-Tower
Montag, 14. Oktober 2019 - 11:10 - 12:08 Uhr Servus TV

Planet Wissen - Rätsel Neandertaler - Warum starben sie aus?
Montag, 14. Oktober 2019 - 11:15 - 12:15 Uhr SWR

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Der Thron der Götter - Nemrut Daği (Türkei)
Montag, 14. Oktober 2019 - 12:45 - 13:00 Uhr 3sat

Traumhäuser wiederbesucht - Eine Wohnskulptur und ein Haus wie ein Schmetterling
Montag, 14. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Der Reichstag - Geschichte eines deutschen Hauses
Montag, 14. Oktober 2019 - 17:15 - 18:35 Uhr alpha

Wissen vor acht - Zukunft - Revolution der Fotografie: Lichtfeldkameras
Montag, 14. Oktober 2019 - 19:45 - 19:50 Uhr Das Erste

Die große Freiheit im Minihaus? - Unterwegs im Westen
Montag, 14. Oktober 2019 - 22:10 - 22:40 Uhr WDR
2019
"Das ist das Haus, das ich mir leisten kann", sagt Sabine Müller aus Köln und guckt sich in ihrem neuen Heim um. Noch steht sie in einem Rohbau aus viel Holz, kaum größer als ein Bauwagen, aber Sabine ist glücklich.

Dienstag, 15. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - The Old Home Place
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 00:35 - 01:00 Uhr alpha

zdf.formstark
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 04:35 - 04:45 Uhr ZDF

Bob Ross - The Joy of Painting - Delightful Meadow Home
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Mysterien des Mittelalters - Die Schlacht am Jordan
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info

Mysterien des Mittelalters - Italiens Warlords
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 06:15 - 07:00 Uhr ZDf info

Terra X: Die Vermessung der Erde - Von der Nebra-Scheibe bis zum GPS
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 06:35 - 07:20 Uhr ZDF neo

Mysterien des Mittelalters - Die Schwerter von Castillon
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 07:00 - 07:45 Uhr ZDF info

Die Stadt im späten Mittelalter - Handel, Handwerk, Marktgeschehen
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 07:20 - 07:35 Uhr HR
Schulfernsehen

Die Stadt im späten Mittelalter - Gassen, Ghettos, Baubetrieb
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 07:35 - 07:50 Uhr HR
Schulfernsehen

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel der Sachsenfestung
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 07:45 - 08:28 Uhr ZDF info

Faszination Wolkenkratzer - The Shard London
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 09:05 - 09:30 Uhr SF1

Mysterien des Mittelalters - Italiens Warlords
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 12:45 - 13:30 Uhr ZDF info

Mysterien des Mittelalters - Die Schwerter von Castillon
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Baumhaus, eine Maschinenhalle und eine Scheune
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Mysterien des Mittelalters - Die Schlacht am Jordan
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info

Traumhäuser - Ein Haus der Hoffnung
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB

Mysterien des Mittelalters - Das Rätsel der Sachsenfestung
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 15:00 - 15:45 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Der Turmbau zu Babel
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Wie das Land, so der Mensch - Dessau-Wörlitz
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 16:15 - 16:40 Uhr arte

Handwerkskunst! - Wie man ein Sakko schneidert
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 16:25 - 17:10 Uhr alpha

Burgen - Monumente der Macht - Maurenfestung Gibralfaro
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info

Burgen - Monumente der Macht - Ordensfestung Marienburg
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info

Burgen - Mythos und Wahrheit - Feste Mauern
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Burgen - Mythos und Wahrheit - Die Zeit der Ritter
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info

Burgen - Mythos und Wahrheit - Bollwerke der Macht
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info

Burgen - Mythos und Wahrheit - Festungen und Kanonen
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Soothing Vista
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Göreme - Felsenstadt der frühen Christen
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 00:45 - 01:00 Uhr Tagesschau24

Mordakte Museum
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 04:00 - 04:40 Uhr ZDF neo

Tatort Eulau - Das Rätsel der 13 Skelette
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 04:40 - 05:25 Uhr ZDF neo

Bob Ross - The Joy of Painting - First Snow
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Schatzjagd an der Seidenstraße
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 05:55 - 06:40 Uhr ZDF neo

Das Mittelalter-Experiment, Folge 1 - Wie wurde man Ritter?
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 07:20 - 07:35 Uhr HR
Schulfernsehen

Das Mittelalter-Experiment, Folge 2 - Warum baute man Burgen?
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 07:35 - 07:50 Uhr HR
Schulfernsehen

Faszination Wolkenkratzer - Bosco Verticale Mailand
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 09:05 - 09:30 Uhr SF1

Kunst entdecken - 8x22 Meter Showroom - Meisterwerk Asamkirche
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 09:55 - 10:00 Uhr alpha
2013, Planet-Schule
Ausgerechnet die Asamkirche. Eingezwängt in die Häuserschluchten einer Münchener Einkaufsstraße gilt sie als Höhepunkt barocker Baukunst. Ihre Privatkirche in der Sendlinger Straße war ein Showroom, der schillernde Beweis, dass die Asam-Brüder die Größten waren, und ihre Architektur die schönste, beste und angesagteste überhaupt. Überall Marmor, Stuck, Gold. Die kleine Kirche strotzt nur so vor prunkvollen Details. Können sich zwei Künstler sowas leisten - und das als reine Privatkirche? Die Münchner protestierten gegen so viel Eitelkeit, seitdem darf jeder den "Showroom" der Meister-Architekten begutachten. Warum gilt gerade diese Kirche als Höhepunkt des süddeutschen Barock? Auf der Suche nach Antworten zeigt sich auch, was hinter den mystisch indirekt beleuchteten Figuren im Chor steckt, und wieso die Asam-Brüder ausgerechnet den Heiligen Johann Nepomuk als Schutzpatron wählten.

Handwerkskunst! - Wie man ein Sakko schneidert
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 11:15 - 12:05 Uhr alpha

DESIGNsuisse, Folge 8: Nose - Die Designagentur mit Teampower
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 11:25 - 11:40 Uhr SF1
2005
Nose beschäftigt 35 Personen aus den verschiedensten Designdisziplinen. Entsprechend breit ist auch die Angebotspalette der Firma: Produktgestaltung, Grafik, Innenarchitektur und Webdesign. Zu den profiliertesten Produkten aus dem Nose-Atelier gehören die Naxo-Tourenbindung, der stilbildende Mammut-Rucksack, der neue Auftritt von K-Kiosk und die Telefonsäulen für die deutsche Telekom.

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Der Turmbau zu Babel
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 12:15 - 13:10 Uhr Servus TV

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Haus in zweiter Reihe
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis von Petra
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Mysterien des Mittelalters - Der Kreuzzug gegen die Katharer
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Der Krieger von Janakkala
Mittwoch, 16. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr Phoenix
In Finnland wird das Skelett eines mittelalterlichen Kriegers entdeckt. Warum aber wurde er mit zwei Schwertern bestattet: einem aus jener Zeit und einem viel älteren Wikinger-Schwert?

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Das Salz der Erde
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 00:00 - 01:45 Uhr arte
The Salt of the Earth, 2014, Wim Wenders
Der Film präsentiert Leben und Arbeit des weltberühmten Fotografen Sebastião Salgado aus der Perspektive zweier Regisseure: der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater in den vergangenen Jahren oft mit der Filmkamera begleitete, und der von Wim Wenders, Bewunderer von Salgados Fotokunst, selbst Fotograf und einer der großen Filmemacher unserer Zeit. In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte - von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt. Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, ein gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: "Genesis". Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem Jahrzehnt diesen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart uns eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten. "Das Salz der Erde" ist auch die bewegende Geschichte einer Vater-Sohn-Beziehung. Der Film wurde vielfach prämiert: Er wurde unter anderem mit dem César für den besten Dokumentarfilm 2015 sowie 2014 auf dem Festival in Cannes mit dem Spezialpreis in der Sektion Un Certain Regard ausgezeichnet. 2015 war er für einen Oscar nominiert.

Megakonstruktionen - Bauwerke der Superlative
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 00:05 - 01:05 Uhr WELT

Bob Ross - The Joy of Painting - Stormy Seas
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Mysterien des Mittelalters - Der Kreuzzug gegen die Katharer
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 00:45 - 01:30 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Der Krieger von Janakkala
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 01:30 - 02:15 Uhr Phoenix

The Art of Museums - Das Munch-Museum, Oslo
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 02:10 - 03:05 Uhr arte
2018, Online von 15. Oktober bis 15. November
Das Munch-Museum in Oslo ist eines der wenigen Museen, das nur einem Künstler gewidmet ist: Edvard Munch, dem Wegbereiter des Expressionismus und Maler eines der berühmtesten Bilder der Welt, „Der Schrei“. Munch vermachte seinen Nachlass der Stadt Oslo, die in den 1960er Jahren in von Geldnot geprägten Zeiten ein bescheidenes Museum errichtete. Als bekanntester Künstler Norwegens wurden Munch und seine Werke bald zu einem wichtigen Teil der norwegischen Identität. Das Museum beherbergt neben seinen Gemälden fast 8.000 Zeichnungen, 500 Druckplatten sowie Tagebücher und Briefe. Mit Geldern aus der Ölförderung versucht das Land aktuell, sich auf der Weltbühne der Kunst neu zu positionieren. Teil dieser Selbsterfindung ist das riesige Kulturzentrum im Osloer Hafen, mit Opernhaus, Bibliothek – und bald mit einem Neubau für den Nationalheiligen. In der Dokumentation führt der Bestseller-Autor Karl Ove Knausgård durch das Museum mit Munchs Werken, in ein geheimes Depot mit dem Meisterwerk „Der Schrei“, sowie nach Ekely, wo Munch die letzten 28 Jahre seines Lebens verbrachte. Knausgård, der auch selbst schon eine Ausstellung im Museum kuratiert hat, schildert vor den Werken „Die Sonne“, „Der Tod im Krankenzimmer“ und „Das Kohlfeld“ seine Eindrücke. Außerdem erzählt Magne Furuholmen von der norwegischen Popgruppe a-ha, welche große Rolle die Natur im Leben und Denken von Munch spielte. Und die Zuschauer erleben zudem Marina Abramovic, die mit 280 Menschen aus Oslo das Bild „Der Schrei“ in einer Performance wiederaufleben lässt.

Megakonstruktionen - Bauwerke der Superlative
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 03:55 - 04:35 Uhr WELT

Bob Ross - The Joy of Painting - Lake in the Valley
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Mordakte Museum
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr ZDF neo

Mysterien des Mittelalters - Der Kreuzzug gegen die Katharer
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 07:00 - 07:45 Uhr Phoenix

Das Mittelalter-Experiment, Folge 3 - Wie lebten die Frauen?
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 07:15 - 07:30 Uhr HR
Schulfernsehen

Das Mittelalter-Experiment, Folge 4 - Wovon lebten die Bauern?
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 07:30 - 07:45 Uhr HR
Schulfernsehen

Tatort Eulau - Das Rätsel der 13 Skelette
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 07:30 - 08:15 Uhr ZDF neo

Mysterien des Mittelalters - Der Krieger von Janakkala
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 07:45 - 08:30 Uhr Phoenix

Faszination Wolkenkratzer - Pinnacle@Duxton Singapur
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 09:05 - 09:30 Uhr SF1

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis von Petra
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 12:10 - 13:10 Uhr Sverus TV

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Haus mit acht Bauherren
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Toten von Stonehenge
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Mysterien des Mittelalters - Der Kreuzzug gegen die Katharer
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 18:30 - 19:15 Uhr Phoenix

Mysterien des Mittelalters - Der Krieger von Janakkala
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 19:15 - 20:00 Uhr Phoenix

Geheimnisvolle Orte - Das Messegelände am Funkturm
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 19:15 - 20:00 Uhr Tagesschau24

Der Fotograf Roger Melis - Chronist der Ostdeutschen
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 23:05 - 23:35 Uhr MDR
2019
Roger Melis ist einer der Großen des ostdeutschen Fotorealismus. Stets war er mit nüchternem Blick auf der Suche nach dem, was wahr war. Er mochte nicht, wenn der Fotograf im Vordergrund stand, nie wollte er sich als Künstler exponieren. Es war das Fernweh, das den jungen Roger Melis dazu brachte, sich für den Beruf des Fotografen zu entscheiden. Nach der Fotografenlehre heuerte er zunächst bei der DDR-Fischereiflotte an. Hier entstanden seine ersten Fotoreihen. Als er mit der Kamera in die Welt ziehen wollte, wurde die Mauer gebaut. Frustriert plante er seine Flucht, doch seine Familie beschwor ihn, aus Angst vor Repressionen, zu bleiben. Melis blieb in der DDR und trieb sein fotografisches Schaffen mit Aufträgen für Zeitschriften und freien Arbeiten voran. Schließlich durfte er sogar nach West-Berlin reisen. Später fotografierte er seinen Sehnsuchtsort Paris. Wie so viele Künstler und Intellektuelle glaubte er, an einer allmählichen Liberalisierung des SED-Staates mitwirken zu können. Doch diese Hoffnung wurde nicht eingelöst. Obwohl Roger Melis in der alternativen Kunstszene gut vernetzt war, versank er Ende der 1980er-Jahre immer mehr in Melancholie, die er nicht abzuschütteln vermochte. In seinen Reportagen zeigte Roger Melis den Alltag, die Arbeits- und Lebensbedingungen und die politischen Rituale im realen Sozialismus. Machte er eine Reportage, gab es auch immer wieder Bilder, die nicht veröffentlicht werden durften. 2007 - zwei Jahre vor seinem Tod - veröffentlichte er den Fotoband "In einem stillen Land". Darin zeigte er erstmals auch unveröffentlichte Bilder und schuf ein umfassendes Porträt der DDR und ihrer Bewohner.

Das Salz der Erde
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 23:15 - 00:55 Uhr SWR
The Salt of the Earth, 2014, Wim Wenders
s. 00:00 Uhr arte

Freitag, 18. Oktober 2019

Bob Ross - The Joy of Painting - Country Time
Freitag, 18. Oktober 2019 - 00:30 - 01:00 Uhr alpha

Bob Ross - The Joy of Painting - A Trace of Spring
Freitag, 18. Oktober 2019 - 05:30 - 06:00 Uhr alpha

Das Mittelalter-Experiment, Folge 5 - Welche Rolle spielte die Kirche?
Freitag, 18. Oktober 2019 - 07:15 - 07:30 Uhr HR
Schulfernsehen

Das Mittelalter-Experiment, Folge 6 - Was war los beim Konstanzer Konzil?
Freitag, 18. Oktober 2019 - 07:30 - 07:45 Uhr HR
Schulfernsehen

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Toten von Stonehenge
Freitag, 18. Oktober 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV

Hessen von oben - Kirchen und Klöster
Freitag, 18. Oktober 2019 - 13:15 - 14:00 Uhr 3sat
2016

Traumhäuser wiederbesucht - Ein Haus im Haus
Freitag, 18. Oktober 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr BR

Hessen von oben - Die schönsten Schlösser und Burgen
Freitag, 18. Oktober 2019 - 14:00 - 14:45 Uhr 3sat
2016

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Skelette von York
Freitag, 18. Oktober 2019 - 16:05 - 17:00 Uhr Servus TV

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Pyramidenstadt
Freitag, 18. Oktober 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info

Schätze aus der Unterwelt - Entdeckung in Mexiko
Freitag, 18. Oktober 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info

Die Geheimnisse der Cheops-Pyramide
Freitag, 18. Oktober 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis um Tutanchamuns Grab
Freitag, 18. Oktober 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info

Geheimnisvolle Orte - Der Rote Platz
Freitag, 18. Oktober 2019 - 21:17 - 22:00 Uhr Tagesschau24

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Skelette von York
Freitag, 18. Oktober 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info

Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Moorleichen
Freitag, 18. Oktober 2019 - 23:15 - 00:00 Uhr ZDF info

 

Vorschau-Splitter

Die Gesten der Mächtigen I - Was die Körpersprache von Trump, Putin und Merkel verrät
19.10.2019 | 00:45 - 01:30 Uhr Phoenix

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Göreme - Felsenstadt der frühen Christen
19.10.2019 | 01:00 - 01:15 Uhr Tagesschau24

Die Gesten der Mächtigen II - Was die Körpersprache von Erdogan, Macron und Kim Jong Un verrät
19.10.2019 | 01:30 - 02:15 Uhr Phoenix

Die Gesten der Mächtigen III - Die Bundestags-Show - Was die Körpersprache von Politikern verrät
19.10.2019 | 02:15 - 03:00 Uhr Phoenix

Die Gesten der Mächtigen IV - Was die Körpersprache Populisten verrät
19.10.2019 | 03:00 - 03:45 Uhr Phoenix

Mega-Bauten - Manhattans größter Luxus-Tower
19.10.2019 | 10:10 - 11:05 Uhr Servus TV

Geheimnisvolle Orte - Der Rote Platz
19.10.2019 | 13:15 - 14:00 Uhr Tagesschau24

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Der Limes (Deutschland) - Grenze zu den Barbaren
19.10.2019 | 19:15 - 19:30 Uhr alpha

Gutenberg - Genie und Geschäftsmann
19.10.2019 | 20:15 - 21:40 Uhr arte
2016, Online von 18. Oktober bis 18. November
Den Mann des Jahrtausends nannte man ihn: Johannes Gutenberg steht für eine Erfindung, die die Welt unumkehrbar verändert hat. Nicht nur die Schriften der Reformation hätten ohne ihn und den Druck mit beweglichen Lettern nicht so rasch Verbreitung gefunden, auch die Weitergabe von Wissen hat sich durch die neue Technik in ungeahntem Maße beschleunigt. Die Aufklärung und das Zeitalter der Wissenschaft sind ohne Johannes Gutenberg schwer denkbar. Doch was trieb ihn an? Waren es künstlerische Interessen oder ging es ihm eher ums Geschäft? Und welche technischen Detailprobleme musste er lösen, bevor er die 42-zeilige Bibel drucken konnte? Das deutsch-französische Doku-Drama zeichnet den langwierigen, von Versuchen und Rückschlägen geprägten Entstehungsprozess einer epochemachenden Erfindung nach. Die Druckpresse, der Guss der Lettern, die Qualität der Druckerschwärze – Gutenberg musste zahlreiche Detailprobleme lösen, bevor er die ersten Schriften vervielfältigen konnte. In Mainz geboren, ging er früh nach Straßburg, wo er vermutlich seine Versuche startete. Prozesse, die er führte, belegen das. Erst nach seiner Rückkehr nach Mainz erscheinen seine ersten Drucke. In Mainz tut er sich mit Johannes Fust und Peter Schöffer zusammen, um sein schönstes Werk zu drucken: die 42-zeilige Bibel. Das filmische Porträt von Marc Jampolsky zeigt den genialen Erfinder in einem neuen Licht: als einen Mann am Vorabend einer neuen Zeit, der sich nach und nach als hartnäckiger Querulant, wagemutiger und gerissener Geschäftsmann, enthusiastischer Erfinder und genussfreudiger Lebemann entpuppt.

Superbauten der Geschichte - Der Reichstag
20.10.2019 | 00:00 - 00:45 Uhr Phoenix

Das andere Bauhaus - Die Designerin Charlotte Perriand
20.10.2019 | 05:55 - 06:50 Uhr arte
2018, Online von 06. Oktober bis 12. Dezember
Die französische Designerin und Architektin Charlotte Perriand prägte das Alltagsdesign des 20. Jahrhunderts. Seit den 1920er Jahren entwarf die freigeistige, engagierte Frau revolutionäre Möbel, die heute Ikonen des zeitgenössischen Designs sind. Charlotte Perriand kämpfte unermüdlich für die Moderne, deren Einfluss weit über die Welt des Designs hinausgeht. Sie war zudem Pionierin einer Kunst des Wohnens, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und harmonisch mit seiner Wohnumgebung verbindet. Mit Hilfe unveröffentlichter Tonaufnahmen präsentiert die Dokumentation in Form eines Erinnerungstagebuchs ein ganzes Leben im Zeichen der Kreativität und lässt den Zuschauer eine außergewöhnliche Persönlichkeit entdecken. Als Teil der Avantgarde-Bewegung erlebte Charlotte Perriand zentrale Momente des 20. Jahrhunderts mit. Die Dokumentation beleuchtet wichtige Stationen ihres Lebens - von der Zusammenarbeit mit Le Corbusier in den 1930er Jahren über den fruchtbaren Kulturschock eines mehrjährigen Japanaufenthalts bis zu ihrer Liebe zu den Bergen und den Entwürfen für die Skistation Les Arcs. Mit ihrem vielfältigen Engagement - für die Befreiung der Frau, günstigen Wohnraum, die Freizeitgesellschaft oder Bausatzmöbel zum Selbstmontieren - hat Charlotte Perriand ihren Beitrag zu einer Reflexion über die Zukunft unserer Gesellschaft geleistet, die bis heute anhält.

Rätsel der Steinzeit - Vom Jäger zum Bauern
20.10.2019 | 13:45 - 14:35 Uhr arte
2017, Online von 04. Oktober bis 03. Januar

Superbauten der Geschichte - Der Reichstag
20.10.2019 | 14:00 - 14:45 Uhr Phoenix

Rätsel der Steinzeit - Zeugen für die Ewigkeit
20.10.2019 | 14:35 - 15:30 Uhr arte
2017, Online von 04. Oktober bis 03. Januar

Toulouse-Lautrec - Der Tausendsassa
20.10.2019 | 15:30 - 16:25 Uhr arte
2018, Online von 13. Oktober bis 19. Dezember
Seine Frauenporträts aus der Halbwelt des Künstlerviertels von Montmartre gingen um die Welt. Um Werk und Persönlichkeit des Malers Henri de Toulouse-Lautrec ranken sich zahlreiche Klischees und Halbwahrheiten. Die Dokumentation lässt eine bestimmte Facette von Lautrec aufleben: die des lebensbejahenden, vielseitigen und unersättlichen Tausendsassas. Wegen seiner Behinderung und seines undankbaren Körperbaus wand sich Henri de Toulouse-Lautrec schon früh der Beschäftigung des Malens und Zeichnens zu. Er interessierte sich für alles, nahm jeden zum Modell, skizzierte wie kein anderer Gesichter und Körper in Bewegung, experimentierte mit Techniken und Winkeln, befreite die Malerei von akademischen Regeln, erfand die Lithografie neu und ebnete mit seinen berühmten Plakaten den Weg für die moderne Werbung. Nach einer akademischen Ausbildung, beeinflusst von Degas und Manet und persönlich mit Van Gogh befreundet, wandte er sich von den klassischen Grundsätzen und akademischen Motiven ab und brach mit der Tradition der bürgerlichen Malerei, um seinen eigenen Stil zu finden. Seine Inspiration schöpfte er in den Pariser Cabarets, Theatern und Bordellen, bei seiner Familie und seinem Freundes- und Bekanntenkreis. Was Lautrec vor allem auszeichnete, war sein besonderer Blick auf Situationen und Menschen. Die künstlerische Anerkennung brachte ihm sein originelles Moulin-Rouge-Plakat "La Goulue". Er frequentierte die Pariser Literaturszene sowie Künstler und Intellektuelle wie Thadée Natanson, Pierre Bonnard, Tristan Bernard und Jules Renard.

Das Rote Erbe - Künstler und die sozialistische Vergangenheit - Protest auf Ruinen - Bulgarien
20.10.2019 | 16:25 - 16:55 Uhr arte
2019, Online von 20. Oktober bis 18. Januar
Bulgarien ist das ärmste EU-Mitglied, der Alltag wird immer noch dominiert von Korruption, Armut und dem langen Arm Russlands. Dagegen revoltiert eine junge Kunstszene. Sie fordert die überfällige Auseinandersetzung mit dem sozialistischen Erbe. Als Bühne dafür dienen oft die allgegenwärtigen Monumente der kommunistischen Ära. Der Fotograf Nikola Mihov dokumentiert in seinem Projekt "Forget Your Past" eben diese Relikte einer komplexen Vergangenheit. Die Dokumentation begleitet außerdem die Street-Artists von Destructive Creation, die in nächtlichen Guerilla-Aktionen den sowjetischen Giga-Skulpturen einen neuen Look verpassen. Und die Filmemacherin Diana Ivanova hat in Archiven Belege für die andauernde Macht der alten Herrscher entdeckt und bringt in ihrem jährlichen Goatmilk-Festival Künstler und Einheimische zusammen, um über das Vergangene zu sprechen.

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Das Zisterzienserkloster Maulbronn (Deutschland)
20.10.2019 | 19:15 - 19:30 Uhr alpha

Der Code des Künstlers - Wenn Künstliche Intelligenz dichtet, malt und singt
22.10.2019 | 22:30 - 23:15 Uhr BR
2019
Ein Bild, gemalt im Stil von Rembrandt, eine unvollendete Symphonie, ein neuer Bach-Choral, ein Gedicht. Maschinen können inzwischen auch das - uns anrühren.Aber ist das Kunst? Kann ein Algorithmus etwas vollständig Neues in die Welt bringen, schöpferisch sein? Wird der Mensch aus dem letzten Gebiet verdrängt, in dem er sich einzigartig glaubte: der Kreativität?Was ist Intuition, was ist Kreativität? Und - gibt es so etwas wie einen Künstler-Code, den man programmieren kann?Ein Film über programmierbare und nicht programmierbare Künstler. Über schöpferische Menschen, künstlerische Intelligenz und das Unsagbare in der Kunst. Ein Film über die Frage, wie vorhersehbar unser Leben ist, unser Geschmack, unsere Gefühle.Ein Film, in dem nach Antworten gesucht wird: beim Forschungslab von google arts and culture in Paris, vor der „Nachtwache“ von Rembrandt in Amsterdam, im Atelier des Malers Romas Lipski und seiner KI Muse in Berlin, im Konzertsaal beim Hören der Uraufführung von Mahlers 10. KI Symphonie bei der Ars Electronica in Linz, bei der Dichterin Ulla Hahn in Hamburg, bei dem Philosophen Julian Nida-Rümelin in München, dem Mathematiker Markus du Sautoy in London, u.a.

Der Code des Künstlers - Wenn Künstliche Intelligenz dichtet, malt und singt
23.10.2019 | 04:45 - 05:35 Uhr BR

Glockenguss - das bronzene Handwerk
23.10.2019 | 06:00 - 06:20 Uhr 3sat

Rätsel der Steinzeit - Vom Jäger zum Bauern
23.10.2019 | 10:25 - 11:20 Uhr arte
2017, Online von 04. Oktober bis 03. Januar

Rätsel der Steinzeit - Zeugen für die Ewigkeit
23.10.2019 | 11:20 - 12:15 Uhr arte
2017, Online von 04. Oktober bis 03. Januar

Xenius: Computer statt Künstler - Wie kreativ sind Algorithmen?
23.10.2019 | 16:45 - 17:10 Uhr arte

Xenius: Computer statt Künstler - Wie kreativ sind Algorithmen?
24.10.2019 | 05:45 - 06:10 Uhr arte

Das Rote Erbe - Künstler und die sozialistische Vergangenheit - Der Sturz - Deutschland
25.10.2019 | 03:05 - 03:35 Uhr arte
2019
30 Jahre nach dem Mauerfall wird in den ehemaligen Ländern des Ostblocks die Erinnerung an den Kommunismus offiziell eher verdrängt. Ganz anders die Künstler – sie setzen sich mit dem sozialistischen Erbe auseinander, legen den Finger in die Wunden, loten Unausgesprochenes aus, spüren verlorenen Sehnsüchten nach und spiegeln damit auch die Vielfalt der Umwandlungsprozesse in ihren Heimatländern.
Anders als jedes andere Land des Ostblocks wurde die ehemalige DDR einfach einem bereits existierenden Staat einverleibt, der Werte und Identität für alle vorgibt. 30 Jahre nach der Wende brechen Narben des Zusammenbruchs wieder auf. Die Künstler verarbeiten diesen radikalen Umbruch und ergründen Identitätsprobleme.
Die Dokumentation begleitet den Maler Norbert Bisky, der die Gespenster seiner sozialistischen Vergangenheit zu prallen Gemälden verarbeitet. Zeigt, wie der Künstler Jörg Herold auf Dinge aufmerksam macht, die in Vergessenheit geraten sind oder gerade vergessen werden. Und er begleitet die Fotografin Margret Hoppe, die immer dann mit ihrer Kamera da ist, wenn wieder ein Kunstwerk aus der DDR abgetragen wird; ihre Arbeit ist ein Archiv des Verschwindens.

Kollwitz - Ein Leben in Leidenschaft
27.10.2019 | 05:00 - 05:55 Uhr arte
2016, Online verfügbar von 27/10 bis 26/11
Die Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz (1867-1945) gilt als bedeutendste deutsche Künstlerin aller Zeiten. Ihr Werk ist in den USA, in Russland und auch China bekannt. Sammler zahlen auf Kunstauktionen hohe Preise für ihre Werke. Und ihr „Trauerndes Elternpaar“ auf dem Soldatenfriedhof im belgischen Vladslo gilt als die bedeutendste Grabplastik des 20. Jahrhunderts. Die Botschaft ihrer bekanntesten Zeichnung „Nie wieder Krieg!“ ist heute aktueller denn je. „Die Kollwitz“ war eine der ersten Frauen, die in München Kunst studieren durften, und sie wurde schon im deutschen Kaiserreich zu einer anerkannten Künstlerin. Lebensfroh, neugierig und engagiert mischte sich Käthe schon als junge Frau auch als eine politisch starke Stimme in ihre Zeit ein. Bei Kollwitz ist kein Werk ohne Botschaft. Schicksalsschläge, wie der Verlust ihres Sohnes Peter im Ersten Weltkrieg, erschütterten ihr Leben. Themen wie Trauer, Verlust, Armut, Hunger oder Krieg beschäftigen sie nun noch stärker. Doch wie viel weiß man wirklich über Käthe Kollwitz? Wer war diese Frau hinter den Kunstwerken, die einen noch immer so ergreifen? In unzähligen Porträts blickt sie uns an. Und man hofft in dieser ständigen Selbstbefragung der Künstlerin eine Antwort zu finden auf die Frage, wer sie wirklich war.

Toulouse-Lautrec - Der Tausendsassa
27.10.2019 | 05:55 - 06:50 Uhr arte
2018, Online von 13. Oktober bis 19. Dezember
Seine Frauenporträts aus der Halbwelt des Künstlerviertels von Montmartre gingen um die Welt. Um Werk und Persönlichkeit des Malers Henri de Toulouse-Lautrec ranken sich zahlreiche Klischees und Halbwahrheiten. Die Dokumentation lässt eine bestimmte Facette von Lautrec aufleben: die des lebensbejahenden, vielseitigen und unersättlichen Tausendsassas. Wegen seiner Behinderung und seines undankbaren Körperbaus wand sich Henri de Toulouse-Lautrec schon früh der Beschäftigung des Malens und Zeichnens zu. Er interessierte sich für alles, nahm jeden zum Modell, skizzierte wie kein anderer Gesichter und Körper in Bewegung, experimentierte mit Techniken und Winkeln, befreite die Malerei von akademischen Regeln, erfand die Lithografie neu und ebnete mit seinen berühmten Plakaten den Weg für die moderne Werbung. Nach einer akademischen Ausbildung, beeinflusst von Degas und Manet und persönlich mit Van Gogh befreundet, wandte er sich von den klassischen Grundsätzen und akademischen Motiven ab und brach mit der Tradition der bürgerlichen Malerei, um seinen eigenen Stil zu finden. Seine Inspiration schöpfte er in den Pariser Cabarets, Theatern und Bordellen, bei seiner Familie und seinem Freundes- und Bekanntenkreis. Was Lautrec vor allem auszeichnete, war sein besonderer Blick auf Situationen und Menschen. Die künstlerische Anerkennung brachte ihm sein originelles Moulin-Rouge-Plakat "La Goulue". Er frequentierte die Pariser Literaturszene sowie Künstler und Intellektuelle wie Thadée Natanson, Pierre Bonnard, Tristan Bernard und Jules Renard.

Egon Schiele - Die nackte Wahrheit
27.10.2019 | 10:05 - 11:00 Uhr 3sat
2018
Die Dokumentation ergründet den Zusammenhang zwischen der kompromisslosen Unbedingtheit in der Kunst und ihrem anscheinenden Widerpart, dem moralischen Verhaltenskodex der Gesellschaft. Namhafte Persönlichkeiten und Schiele-Experten vertiefen die verschiedenen Erzählstationen und Darstellungsebenen über Egon Schieles Leben (1890-1918), Werk und Gegenwart zwischen Wien, Paris, Neulengbach, Tulln und Krumau. In der Filmdokumentation über Egon Schiele und sein Werk kommen zu Wort: Elisabeth und Diethard Leopold, Jane Kallir, Klaus Albrecht Schröder, Jean Clair und Tobias Natter.

Das Rote Erbe - Künstler und die sozialistische Vergangenheit - Kunst der Verdrängung - Litauen
27.10.2019 | 10:55 - 11:25 Uhr arte
2019
In den ehemaligen Ländern des Ostblocks wird 30 Jahre nach dem Mauerfall die Erinnerung an den Kommunismus öffentlich eher verdrängt. Ganz anders machen es die Künstler: Sie setzen sich mit dem sozialistischen Erbe auseinander, legen den Finger in die Wunde, loten Unausgesprochenes aus und spüren verlorenen Sehnsüchten nach. Damit spiegeln sie auch die Vielfalt der Umwandlungsprozesse in ihren Heimatländern wider.
In Litauen wurden in den vergangenen drei Jahrzehnten zahlreiche Skulpturen aus der Zeit des Sozialismus entfernt und durch neue Statuen ersetzt. In der offiziellen Lesart wird die litauische Zugehörigkeit zur ehemaligen Sowjetunion oft als Besatzungszeit betrachtet; das neue Litauen definiert sich als „befreit“. Doch hinter dem Selbstbild eines vorbildlichen EU-Landes lauert eine große Unsicherheit im Umgang mit dem Vergangenen.
Eine Reihe litauischer Künstler distanziert sich von der offiziellen Vergangenheitsbewältigung des Landes. Mit Hilfe vielfältiger Kunstformen sezieren sie das sozialistische Erbe und nehmen den neuen Nationalstolz kritisch unter die Lupe. Zu ihnen zählt Deimantas Narkevicius, der in seinen „subjective documentaries“ eine neue Sichtweise auf den Abriss von Skulpturen aus der Sowjetzeit ermöglicht.
Die junge Künstlerin Egle Ulcickaite will mit Gemälden von Objekten die Vergangenheit begreifbar machen. Und Dainius Liskevicius lotet mit seinen biografischen Arbeiten Skurrilität, Brutalität und Widersprüchlichkeiten des Lebens in der Sowjetunion aus.
Mit ihren Arbeiten fordern die Künstler eine bewusstere Auseinandersetzung mit der Vergangenheit – nicht zuletzt mit dem Ziel, die Gegenwart besser zu begreifen.

Vincent van Gogh Superstar
27.10.2019 | 16:00 - 17:00 Uhr arte
2019, Online von 27. Oktober bis 26. November
Vincent van Gogh (1853-1890) ist auf der ganzen Welt ein Star. Seine farbenfrohen Bilder und sein tragisches Leben liefern genug Stoff für eine konstante Euphorie. Van Gogh kommt international nicht nur in Museen vor. Er schaut uns von Tassen und Postern an, seine Briefe sind per App auf dem Mobiltelefon lesbar, sein Leben ist ausführlich aufgearbeitet. Und der Hype geht immer weiter. Vincent van Gogh lebt in der Imagination, ist ein Mythos in Europas kollektivem kulturellen Gedächtnis, aber was ist sein Geheimnis? Ist van Gogh vielleicht ein Fall systematischer Legendenbildung, die längst den Blick auf die Fakten verstellt hat? Helden werden gemacht, weil man sie braucht. Die Dokumentation erzählt vom "Making-of" dieses universell funktionierenden Malers und ist eine Entdeckungsreise zum echten van Gogh. Sie führt von Auvers-sur-Oise über Paris und Holland auch in die Seele der asiatischen Kunstfans, die zu den größten Verehrern des Malers gehören. In Begegnungen mit den führenden Van-Gogh-Experten Europas, aber auch mit seinen Groupies und mit zeitgenössischen Künstlern wie Ai Weiwei untersucht der Film van Gogh als Fallstudie im Kontext der Frage nach nationalen Identitäten, Leitkulturen und der Suche nach Authentizität. Gerade weil sein Werk in Asien genauso fanatisch rezipiert wird wie in den USA und in Europa. In seinen Briefen formulierte van Gogh selbst, dass er den Menschen die Augen und die Herzen öffnen wolle. Und dass er hoffe, dass die Menschen seine Bilder nicht nur ansehen, sondern die Lebenskraft in ihnen sehen. Es scheint ihm gelungen, denn Millionen auf der Welt wollen ihn sehen. Doch sehen sie wirklich den wahren Vincent van Gogh?

Museums-Check mit Markus Brock - Bauhaus-Museen Weimar und Dessau
27.10.2019 | 18:30 - 19:00 Uhr 3sat
100 Jahre Bauhaus - das Gründungsjubiläum der legendären Kunstschule feiern 2019 gleich zwei neue Museen: das Bauhaus-Museum in Weimar und das in Dessau.

Marina Abramović - Die Kunst des Hörens
27.10.2019 | 22:50 - 23:45 Uhr arte
2019, Online von 26. Oktober bis 25. Januar
Im März dieses Jahres fand in der Alten Oper Frankfurt ein noch nie dagewesenes Großprojekt statt. Die Künstlerin Marina Abramović bereitete eine Woche lang 2.000 Menschen in speziellen Workshops darauf vor, Musik "anders" zu hören. Angetrieben von dem Zweifel, dass die ständige Reizüberflutung der Gegenwart verhindert, die einfachen und wichtigen Dinge wahrzunehmen, hat sie eine Reihe von Übungen zur Besinnung und Bewusstseinsschärfung entwickelt – die Abramović-Methode. Ausdauer und Aushalten – das sind zwei Grundpfeiler der Arbeiten von Marina Abramović. Die weltberühmte Performancekünstlerin nutzt die Übungen ihrer Methode selbst, um sich auf ihre Langzeit-Performance-Arbeiten vorzubereiten. So wie bei "The Artist Is Present", als sie 720 Stunden lang im New Yorker Museum of Modern Art insgesamt 750.000 Besuchern schweigend gegenübersaß. Die Dokumentation zeigt, wie die schonungslose Künstlerin ihre Methode auf das Publikum eines klassischen Konzerts angewendet hat. Die Teilnehmer folgten ihr durch mehrstündige Übungen und bereiteten sich so auf den krönenden Konzertabschluss in der Alten Oper mit der Geigerin Carolin Widmann, dem Cellisten Nicolas Altstaedt, dem Pianisten Fazil Say und vielen anderen vor. Der Film schaut aber auch auf die lange Karriere von Marina Abramović zurück, die spätestens seit "The Artist Is Present" ein popkulturelles Phänomen ist.

The Art of Museums - Das Munch-Museum, Oslo
28.10.2019 | 03:00 - 03:55 Uhr arte
2018, Online von 15. Oktober bis 15. November
Das Munch-Museum in Oslo ist eines der wenigen Museen, das nur einem Künstler gewidmet ist: Edvard Munch, dem Wegbereiter des Expressionismus und Maler eines der berühmtesten Bilder der Welt, „Der Schrei“. Munch vermachte seinen Nachlass der Stadt Oslo, die in den 1960er Jahren in von Geldnot geprägten Zeiten ein bescheidenes Museum errichtete. Als bekanntester Künstler Norwegens wurden Munch und seine Werke bald zu einem wichtigen Teil der norwegischen Identität. Das Museum beherbergt neben seinen Gemälden fast 8.000 Zeichnungen, 500 Druckplatten sowie Tagebücher und Briefe. Mit Geldern aus der Ölförderung versucht das Land aktuell, sich auf der Weltbühne der Kunst neu zu positionieren. Teil dieser Selbsterfindung ist das riesige Kulturzentrum im Osloer Hafen, mit Opernhaus, Bibliothek – und bald mit einem Neubau für den Nationalheiligen. In der Dokumentation führt der Bestseller-Autor Karl Ove Knausgård durch das Museum mit Munchs Werken, in ein geheimes Depot mit dem Meisterwerk „Der Schrei“, sowie nach Ekely, wo Munch die letzten 28 Jahre seines Lebens verbrachte. Knausgård, der auch selbst schon eine Ausstellung im Museum kuratiert hat, schildert vor den Werken „Die Sonne“, „Der Tod im Krankenzimmer“ und „Das Kohlfeld“ seine Eindrücke. Außerdem erzählt Magne Furuholmen von der norwegischen Popgruppe a-ha, welche große Rolle die Natur im Leben und Denken von Munch spielte. Und die Zuschauer erleben zudem Marina Abramovic, die mit 280 Menschen aus Oslo das Bild „Der Schrei“ in einer Performance wiederaufleben lässt.

Loving Vincent
30.10.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr arte
gemalter Spielfilm, 2017
Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an seinen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der Zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.
[Zusatzinfo] Bei ihrem zunächst geplanten animierten Kurzfilm „Loving Vincent“ wollte Dorota Kobiela, Regisseurin und Drehbuchautorin, ihre Leidenschaft für Malerei und Film verbinden und den ganzen Film selbst malen. Doch als sich das Projekt zu einem abendfüllenden Spielfilm auswuchs, waren Regie und Drehbuch so umfassend, dass sie sich darauf konzentrieren musste, 124 Maler anzuweisen. Trotzdem schaffte sie es, ein paar Szenen, die sie entwickelt hatte, selbst zu malen. Der Film wurde 2018 als bester animierter Langspielfilm für den Oscar nominiert und erhielt vielfache weitere Auszeichnungen.
aus einem Kommentar von Felix Stephan auf WELT.de:
„Loving Vincent“ ist der erste Film, der vollständig aus Ölgemälden besteht. Über 100 Maler haben dafür mehr als 65.000 Bilder produziert. Ein irrer Aufwand für einen konventionellen Heimatfilm. ... „Loving Vincent“ hat die wichtigsten europäischen Sehnsüchte nun der Reihe nach für das internationale Kinopublikum gebündelt: die Sehnsucht nach dem Ländlichen, die Sehnsucht nach dem Authentischen und Handgemachten, die Sehnsucht nach dem Vorindustriellen. Und natürlich die Sehnsucht nach dem Unbezahlbaren, jenem sagenumwobenen Raum, der sich hinter dem unmittelbar Käuflichen nur erahnen lässt und gerade deshalb immer teurer wird, weil man ihn nicht besitzen kann. ... Dass bei so vielen Bildern trotzdem nur sehr wenig Kunst, dafür aber sehr viel Heimat, Idylle und Nostalgie zu sehen ist, ist van Gogh allerdings eher nicht anzulasten. Seine Arbeit war interessiert an einer radikal subjektiven und individualistischen Weltaneignung, ein Interesse, das im Europa des ausgehenden 19. Jahrhunderts noch eher in den Wahnsinn und die Isolation führte als in den Salon.

Der ewige Garten - Der Friedhof Père Lachaise in Paris
01.11.2019 | 15:50 - 16:45 Uhr arte
2018, Online von 25. Oktober bis 01. Dezember

500. Todestag Leonardo da Vinci
Da Vinci, or not Da Vinci? - Das Rätsel um die Madonna
02.11.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr arte
2018, Online von 26. Oktober bis 01. Januar
Ist die "Madonna mit der Spindel" Leonardo da Vincis 15. Gemälde? Die Restaurierung des Bildes legte die ursprüngliche Farbschicht frei und zeigte, dass sie in jeder Hinsicht Technik und Stil des italienischen Meisters entspricht. Doch es gibt eine weitere Fassung der "Madonna", die sich in Schottland befindet und unter Experten als authentisches Werk Leonardos gilt. Welches der beiden Gemälde stammt nun wirklich aus der Hand des Meisters? Womöglich beide? Der Film geht auf Spurensuche in ganz Europa und erzählt die außergewöhnliche Geschichte eines Werkes, das die Kunstwelt bis heute bewegt.

Das Rote Erbe - Künstler und die sozialistische Vergangenheit - Zurück zur Avantgarde - Russland
03.11.2019 | 03:25 - 03:55 Uhr arte
2019
30 Jahre nach dem Mauerfall wird in den ehemaligen Ländern des Ostblocks die Erinnerung an den Kommunismus offiziell eher verdrängt. Ganz anders die Künstler: Sie setzen sich mit dem sozialistischen Erbe auseinander, legen den Finger in die Wunden, loten Unausgesprochenes aus, spüren verlorenen Sehnsüchten nach und spiegeln damit auch die Vielfalt der Umwandlungsprozesse in ihren Heimatländern. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben in Russland Kapitalismus und Nationalismus das Ruder übernommen. Relikte aus der Sowjetzeit werden als Symbole russischer Großmachtbestrebungen umgenutzt. Dem setzen die Künstler Ideale und Utopien der frühsowjetischen Avantgarde oder magische Fantasiewelten entgegen. So erschafft der Künstler Pavel Pepperstein märchenhafte Universen, in denen etwa Lenin zu einer Art Traum-Gottheit mutiert. Arseny Zhilyaev verarbeitet in seiner Kunst die Theorien der frühen Kosmisten und Kommunisten. Und die Petersburger Künstler von Chto Delat leben und arbeiten als Kollektiv, orientieren sich an den Ideen der russischen Avantgarde. Die Dokumentation zeigt, wie die Künstler aus dem sozialistischen Erbe Ideen für die Zukunft ziehen.

Vincent van Gogh Superstar
03.11.2019 | 05:05 - 06:00 Uhr arte
2019, Wh. vom 27. Oktober, Online von 27. Oktober bis 26. November

Unter der Lupe - 3 Maler, 9 Werke - Italienische Renaissance (1/2)
03.11.2019 | 08:00 - 08:15 Uhr arte
Kindersendung, 2017, Online verfügbar von 27/10 bis 02/01
Die italienische Renaissance dauerte vom 14. bis 17. Jahrhundert. Ihren Höhepunkt erreichte sie im 15. und 16. Jahrhundert, wo sie sich auf ganz Europa ausweitete und damit die Ablösung des Mittelalters durch die Moderne bewirkte. In dieser Folge geht es um drei herausragende Maler dieser Zeit - Paolo Uccello, Leonardo da Vinci und Sandro Botticelli - sowie jeweils drei ihrer Werke.

Wenn ich groß bin, werde ich ... Lichtdesigner
03.11.2019 | 08:30 - 08:45 Uhr arte
Kindersendung, 2019

Vom Bauen in den Bergen - Neue alpine Architektur in Österreich
03.11.2019 | 10:45 - 11:15 Uhr arte

500. Todestag Leonardo da Vinci
Da Vinci, or not Da Vinci? - Das Rätsel um die Madonna
03.11.2019 | 13:40 - 15:10 Uhr arte
2018, Online von 26. Oktober bis 01. Januar

500. Todestag Leonardo da Vinci
Leonardo da Vinci - Die Welt malen
03.11.2019 | 15:10 - 16:05 Uhr arte
2018, Online von 27. Oktober bis 02. Januar
In der gesamten Bilderproduktion von Leonardo da Vinci fällt auf, wie wenig Gemälde – nach Expertenschätzungen 16 bis 20 – der Künstler im Vergleich zu den unzähligen Zeichnungen und zu den 6.000 Skizzen hinterließ. Da Vinci war nicht nur Maler, sondern auch Ingenieur, Maschinenerfinder, Anatom, Dichter, Botaniker und Organisator von Festlichkeiten, was die Vermutung nahelegt, die Malerei sei für ihn irgendwann zweitrangig geworden. Mehrere seiner Gemälde blieben unvollendet, so dass sich die These erhärtete, das Allroundtalent habe nur zum Zeitvertreib gemalt. Die Verkennung seines malerischen Schaffens beruht auf einer fragmentarischen Sichtweise, die seinem Gesamtwerk keineswegs gerecht wird.
Durch die Gegenüberstellung von Zeichnungen und Gemälden erforscht die Dokumentation da Vincis Verhältnis zur Malerei. Die erstaunliche Vielfalt seines Wirkens täuscht, denn hinter dem Facettenreichtum steht der unverbrüchliche Wille, die Welt zu verstehen. Für da Vinci ist die Malerei Kulminationspunkt allen Suchens, der Abschluss eines langen Experimentierens und Reflektierens, die Entfaltung der komplexen Realität im Pinselstrich des Künstlers.
Jüngste historiografische und wissenschaftliche Forschungen belegen die Entstehungsgeschichte der Werke und den künstlerischen Schaffensprozess. So ist erwiesen, dass da Vinci seine Bilder jahrelang unermüdlich weiterbearbeitete. Zeichnung, Farbe und die letzten Glasurschritte wurden so lange verfeinert, bis die Konturen verschwanden und die Figuren im Raum lebendig wurden. Da Vincis Gemälden wohnt eine Bewegung inne, als geriete etwas Lebendiges ins Schwingen.
Weit mehr als nur ästhetischer Vorgang oder Darstellung, ist die Malerei das einzige Mittel, um die subtile Verbindung zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos, zwischen Mensch und Weltall auszudrücken, so etwa im himmelwärts zeigenden Finger oder im flüchtigen Lächeln der leonardischen Figuren als Widerhall des Universums. Mit seiner wunderbaren Gabe, Komplexes in einem Pinselstrich zusammenzufassen, vermittelt der Meister dem Betrachter das Gefühl, eins mit der Welt zu sein. Wer kann sich dem entziehen?

Gutenberg - Genie und Geschäftsmann
07.11.2019 | 09:25 - 10:55 Uhr arte
2016, Wh. vom 19. Oktober, Online von 18. Oktober bis 18. November
Den Mann des Jahrtausends nannte man ihn: Johannes Gutenberg steht für eine Erfindung, die die Welt unumkehrbar verändert hat. Nicht nur die Schriften der Reformation hätten ohne ihn und den Druck mit beweglichen Lettern nicht so rasch Verbreitung gefunden, auch die Weitergabe von Wissen hat sich durch die neue Technik in ungeahntem Maße beschleunigt. Die Aufklärung und das Zeitalter der Wissenschaft sind ohne Johannes Gutenberg schwer denkbar. Doch was trieb ihn an? Waren es künstlerische Interessen oder ging es ihm eher ums Geschäft? Und welche technischen Detailprobleme musste er lösen, bevor er die 42-zeilige Bibel drucken konnte? Das deutsch-französische Doku-Drama zeichnet den langwierigen, von Versuchen und Rückschlägen geprägten Entstehungsprozess einer epochemachenden Erfindung nach. Die Druckpresse, der Guss der Lettern, die Qualität der Druckerschwärze – Gutenberg musste zahlreiche Detailprobleme lösen, bevor er die ersten Schriften vervielfältigen konnte. In Mainz geboren, ging er früh nach Straßburg, wo er vermutlich seine Versuche startete. Prozesse, die er führte, belegen das. Erst nach seiner Rückkehr nach Mainz erscheinen seine ersten Drucke. In Mainz tut er sich mit Johannes Fust und Peter Schöffer zusammen, um sein schönstes Werk zu drucken: die 42-zeilige Bibel. Das filmische Porträt von Marc Jampolsky zeigt den genialen Erfinder in einem neuen Licht: als einen Mann am Vorabend einer neuen Zeit, der sich nach und nach als hartnäckiger Querulant, wagemutiger und gerissener Geschäftsmann, enthusiastischer Erfinder und genussfreudiger Lebemann entpuppt.

Bilder allein zuhaus (wer's mag)

Bilder allein zuhaus - Die Stimme seines Herrn, Francis Barraud, "Hundesmisshandlung"
20.09.2019 | 04:42 - 04:44 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Das Frühstück im Grünen, Edouard Manet, "Heilige Zonen"
21.09.2019 | 04:16 - 04:18 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Narziss, Caravaggio, "Schlüssel zum Glück"
23.09.2019 | 04:39 - 04:41 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Narziss, Caravaggio, "Speed-Dating"
24.09.2019 | 04:35 - 04:39 Uhr arte

Mona Lisa 1 - Bilder allein zuhaus
24.09.2019 | 09:50 - 09:55 Uhr SF1

Dreifaches Porträt von Richelieu 1 - Bilder allein zuhaus
24.09.2019 | 09:55 - 10:00 Uhr SF1

Mona Lisa 2 - Bilder allein zuhaus
25.09.2019 | 09:50 - 09:55 Uhr SF1

Dreifaches Porträt von Richelieu 2 - Bilder allein zuhaus
25.09.2019 | 09:55 - 10:00 Uhr SF1

Bilder allein zuhaus - Die Lesung, Auguste Renoir, "E-Reader"
26.09.2019 | 04:35 - 04:37 Uhr arte

Mona Lisa 3 - Bilder allein zuhaus
26.09.2019 | 09:50 - 09:55 Uhr SF1

Dreifaches Porträt von Richelieu 3 - Bilder allein zu Haus
26.09.2019 | 09:55 - 10:00 Uhr SF1

Bilder allein zuhaus - Töchter der Revolution, Grant Wood, "Rien ne va plus"
27.09.2019 | 04:37 - 04:39 Uhr arte

Degas und Evariste de Valernes 1 - Bilder allein zuhaus
27.09.2019 | 09:50 - 09:55 Uhr SF1

Der Falschspieler mit dem Karo-Ass 1 - Bilder allein zuhaus
27.09.2019 | 09:55 - 10:00 Uhr SF1

Bilder allein zuhaus - Selbstbildnis im Pelzrock, Albrecht Dürer, "Gottes Ermahnung"
28.09.2019 | 04:41 - 04:43 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Die Lesung, Auguste Renoir, "Like a girl"
30.09.2019 | 04:35 - 04:37 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Sommerabend, Edward Hopper, "Zurück zu den Wurzeln"
01.10.2019 | 04:40 - 04:45 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge, Johannes Vermeer, "Pose halten"
03.10.2019 | 04:29 - 04:31 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Shot Marilyns, Andy Warhol, "Quiz-Show"
04.10.2019 | 04:47 - 04:49 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Jean-Baptiste Belley, Anne-Louis Girodet, "Lebenslauf"
05.10.2019 | 04:46 - 04:48 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Töchter der Revolution, Grant Wood, "Ungeziefer"
07.10.2019 | 04:18 - 04:20 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Die Stimme seines Herrn, Francis Barraud, "Vom Nutzen eines Grammophons"
08.10.2019 | 04:35 - 04:39 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Das Frühstück im Grünen, Edouard Manet, "Echt oder falsch?"
10.10.2019 | 04:23 - 04:25 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Narziss, Caravaggio, "Narziss-Mythos"
11.10.2019 | 04:40 - 04:42 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Die Lesung, Auguste Renoir, "Ansprüche"
12.10.2019 | 04:49 - 04:51 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Selbstbildnis im Pelzrock, Albrecht Dürer, "Klimaerwärmung"
14.10.2019 | 04:29 - 04:31 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Töchter der Revolution, Grant Wood, "Kreuzfahrt"
15.10.2019 | 04:25 - 04:28 Uhr arte

Bilder allein zuhaus - Sebstbildnis im Pelzrock, Albrecht Dürer, "Beauty Tutorial"
17.10.2019 | 04:34 - 04:36 Uhr arte

Special Interest

Xenius: Der Reiz am Oldtimer - Zwischen Dreckschleuder und Kulturgut
20.09.2019 | 16:45 - 17:10 Uhr arte

Karajan - Porträt eines Maestros
22.09.2019 | 22:25 - 23:20 Uhr arte

Xenius: Der Reiz am Oldtimer - Zwischen Dreckschleuder und Kulturgut
23.09.2019 | 06:00 - 06:25 Uhr arte

Schweizer Hotelgeschichten - Nobelherbergen für die Briten
26.09.2019 | 01:45 - 02:40 Uhr 3sat

Schweizer Hotelgeschichten - Schlösser der Belle Époque
26.09.2019 | 02:40 - 03:30 Uhr 3sat

Schweizer Hotelgeschichten - Legenden am Berg
26.09.2019 | 03:30 - 04:20 Uhr 3sat

Schweizer Hotelgeschichten - Stadtpalais mit Tradition
26.09.2019 | 04:20 - 05:10 Uhr 3sat

Entdecke Brandenburg - Chorin - Ein Kloster und seine Musik
29.09.2019 | 22:20 - 23:05 Uhr RBB

Le Nozze di Figaro
29.09.2019 | 23:55 - 03:00 Uhr arte
2017
Inszenierung von Tobias Richter aus dem Grand Théâtre de Genève

Terra X: Das Shakespeare-Rätsel
06.10.2019 | 09:55 - 10:40 Uhr ZDF neo

Mstislaw Rostropowitsch - Der ungezähmte Bogen
07.10.2019 | 00:15 - 01:35 Uhr arte

Karajan - Porträt eines Maestros
08.10.2019 | 05:00 - 06:15 Uhr arte

Terra X: Das Shakespeare-Rätsel
09.10.2019 | 04:25 - 05:10 Uhr ZDF neo

Vertikal - Mourad Merzoukis Tanz gegen die Schwerkraft
12.10.2019 | 21:45 - 22:30 Uhr 3sat
Mit seinem Tanzstück "Vertikal" trotzt der französische Choreograf Mourad Merzouki den Gesetzen der Schwerkraft: Er lässt seine Tanzcompagnie fliegen und sprengt die Grenzen des Bühnenraums.

Goldberg City Variations - Francesco Tristano spielt J.S. Bach
13.10.2019 | 08:00 - 09:00 Uhr NDR

kulTOUR mit Holender - Dresdens Semperoper und Philharmonie
13.10.2019 | 09:00 - 09:30 Uhr Servus TV

Sternstunden der Musik - Vladimir Horowitz - Das Moskau-Konzert
13.10.2019 | 17:40 - 18:25 Uhr arte

Sternstunden der Musik - Anne-Sophie Mutter und Herbert von Karajan - Das Beethoven-Konzert
20.10.2019 | 14:40 - 18:25 Uhr arte
Anne-Sophie Mutter und Herbert von Karajan machen ihre vielleicht bedeutendste Aufnahme – und keiner bekommt es mit? Zweimal nehmen die beiden Beethovens Violinkonzert auf, beim zweiten Mal nur für die Filmkameras. Der Mitschnitt wird erst nach Karajans Tod veröffentlicht – weitgehend unbemerkt. Anne-Sophie Mutter, Musiker der Berliner Philharmoniker und Stars von heute kommentieren diese Sternstunde der Musik.
Ab der Ausstrahlung der Sendung ist es im Internet unter concert.arte.tv abrufbar.

Verdis "Requiem" mit Riccardo Muti
03.11.2019 | 16:50 - 18:25 Uhr arte
2019, Erstausstrahlung
Die "Messa da Requiem" ist Giuseppe Verdis persönlichstes Werk. Der Opernkomponist setzte die volle Palette seiner kompositorischen Mittel ein, um den in sich gefangenen Menschen darzustellen: seine Ängste vor dem Tod ebenso wie seinen Wunsch nach Erlösung. Mit den Berliner Philharmonikern unter Riccardo Muti und einem erstklassigen Solistenensemble, unter anderem mit Elina Garanca.

Quellen:
3sat Pressetreff pressetreff.3sat.de
arte Fernsehprogramm pro presse.arte.tv/ArtePro2
alpha Programmschema und Vorschau www.br.de/fernsehen/ard-alpha/service/sendeschema
BR Pressedienst pressestelle.br-online.de/
ARD programm.ard.de
ZDF Presseportal presseportal.zdf.de
TVinfo www.tvinfo.de
Prisma www.prisma.de
fernsehserien.de www.fernsehserien.de
Planet Schule www.planet-schule.de
Die Texte zu Sendungen stammen vornehmlich aus Informationen der Sender

Die erste Ausgabe der Fernsehtipps wurde am 24. Januar 2001 versandt
Danke für Ihr Interesse!
zurück zur Startseite der Kunstlinks